“Wir sollten damit anfangen, wer spielen kann, das wäre schneller”

“Wir sollten damit anfangen, wer spielen kann, das wäre schneller”, sagte Trainer Jens Keller gestern in der Pressekonferenz vor dem letzten Saisonspiel in Fürth (gibt es hier auf AFTV). Dann zählte er aber doch auf, wer alles definitiv ausfallen wird:

  • Jakob Busk (Nasen-OP)
  • Fabian Schönheim (muskuläre Probleme)
  • Roberto Puncec (Magen-Darm)
  • Dennis Daube (Knieprellung)
  • Felix Kroos (Innenbandverletzung)
  • Steven Skrzybski (Muskelverletzung)
  • Toni Leistner (Adduktoren)

Screenshot: AFTV

Damit fallen drei von vier Innenverteidigern aus und es braucht nicht viel Phantasie, um zu sagen, dass wahrscheinlich Michael Parensen dort spielen wird. Möglicherweise könnte auch Benjamin Kessel dort einspringen, aber damit würde Keller sich der Optionen auf der rechten Seite berauben.

Ansonsten ging es bei der PK um solche Themen wie anständig verabschieden und Kellers Ziel von 60 Punkten, das er in der Winterpause ausgegeben hat. Nach dem Verlauf der Rückrunde ist mir das Ziel allerdings ziemlich Banane. Das macht die Saison jetzt nicht besser oder schlechter.

Hier die Berichte der Berliner Medien:

 

Bild/BZ berichten, dass das Abschiedsspiel von Karim Benyamina und Torsten Mattuschka am 2. September stattfinden wird. Damit dürfte dann auch der Termin für das Drachenbootrennen stehen, für das bisher nur das Wochenende vom 2./3. September feststeht.

Bibiana Steinhaus ist in den Kader der Bundesliga-Schiedsrichterfür die nächste Saison aufgenommen wurden (Sportschau). Was eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte (dass auch Frauen als Schiedsrichter arbeiten, ebenso wie Frauen als Trainerinnen von Männerteams), sorgt auch für Kritik, der Ilkay Gündogan so begegnet:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.