Blog State of the Union

Die Liste der Ausfälle sieht zwar lang aus, aber fast alle kommen schnell zurück

Für mich war die Meldung, dass sich Dennis Daube verletzt hat und mit Muskelfaserriss mehrere Wochen ausfällt wie ein déjà vu. Das hatten wir doch alles schon einmal? Aber ich will jetzt nicht unken und in Pessimismus verfallen. Sondern ich hoffe einfach, dass Daube schnell wieder fit wird. Aber das verpasste Trainingslager in Österreich wird ihn weit zurückwerfen. Immerhin joggt Benjamin Kessel wieder durch den Wald. Und zwar an der Seite von Felix Kroos und Maxi Thiel (Kurier, BZ).

Foto: Matze Koch

Die Bild fasst die aktuell verletzten und angeschlagenen Spieler zusammen:

  • Benjamin Kessel (Kreuzbandzerrung)
  • Maxi Thiel (Schlag abbekommen)
  • Dennis Daube (Muskelfaserriss)
  • Benjamin Köhler (Adduktorenprobleme)
  • Felix Kroos (Oberschenkelprobleme)

Wenn ich die Liste so vor mir sehe, bekomme ich schon einen Schreck. Doch außer bei Benjamin Köhler gibt es aber bei allen mehr oder weniger schnelle Termine für die Rückkehr ins Mannschaftstraining. Das ist hoffentlich eine Momentaufnahme und kein Zeichen für diese Saison.

Twitter: @berliner_kurier

Der Kurier macht sich Gedanken über Steven Skrzybski. Denn der Status des Angreifers hätte sich medial nicht verändert. Da würde ich schon recht geben. Allerdings liegt das zum Großteil daran, dass er in der sehr guten Rückrunde wegen seiner Schulterverletzung fast nicht zum Einsatz kam. Da ist er etwas aus dem Fokus geraten. Und ich nehme mich da nicht aus. Intern dürfte die Bewertung allerdings etwas anders aussehen.

Außerdem macht uns der Kurier auf die neue Facebookseite von Steven Skrzybski aufmerksam. Hier ist der Link zu seiner Facebook-Page, damit ihr ihm dort auch folgen könnt.

Twitter: @fcunion

0 Kommentare zu “Die Liste der Ausfälle sieht zwar lang aus, aber fast alle kommen schnell zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke mehr von Textilvergehen

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen