Schade, dass nicht alle einen richtigen Abschied im Stadion bekommen

Am Sonntag vor dem Freitagsspiel werden drei Unioner verabschiedet:

  • Torhüter Daniel Haas (Vertrag wird nicht verlängert)
  • Fitness- und Reha Trainer Daniel Wolf (Vertrag wird laut Bild nicht verlängert)
  • Mannschaftsleiter Detlef Schneeweiß (Rente)

Twitter: @rudelbildung

Mir wird vor allem der Abschied von Detlef Schneeweiß schwerfallen. Für mich ist er über die Jahre zu so etwas wie einem Maskottchen geworden (sorry Ritter Keule, aber isso). Warum das so ist, hat Steffi mal vor vier Jahren geschrieben. Ich packe mir also für Sonntag mal die Taschentücher ein.

Trainer Andre Hofschneider und Mannschaftsleiter Detlef Schneeweiß, Foto: Matze Koch

Schade wird sein, dass wir uns im Zweifelsfall nicht richtig von anderen Spielern verabschieden können, die vielleicht gehen werden:

  • Felix Kroos (sowieso nur Leihspieler, seine Zukunft hängt von Werders Verbleib in der Bundesliga ab und vom Festhalten an Viktor Skripnik als Trainer, außerdem von anderen Angeboten aus der Bundesliga)
  • Bobby Wood (irgendwie kann ich mir kaum vorstellen, dass er bleibt)
  • Mo Amsif (will weg, hat aber seinen bis 2017 gültigen Vertrag noch nicht mit Union aufgelöst)
  • Toni Leistner (angeblich Angebote aus Stuttgart und England)
  • Adrian Nikci (Vertrag läuft aus, aber von einer Verabschiedung ist noch keine Rede)

Ich bin ein großer Fan von richtigen Verabschiedungen im Stadion. Denn so gibt es die Möglichkeit, mit einer guten Erinnerung auseinanderzugehen. Aber so ist es schon lange nicht mehr. Und damit müssen wir genau so leben wie das Kicker-Sonderheft zur neuen Saison mit unvollständigen Mannschaftsbildern, weil die Transferzeit immer die ersten Spieltage mit einschließt.

Das hier beschäftigt die Berliner Medien aktuell:

Außerdem hat sich das Union-Taktikblog Eiserne Ketten mit dem 0:2 in Bielefeld beschäftigt und kommt wie so oft zum Schluss, dass sich Union aus dem Stören des eigenen Aufbauspiels selten richtig befreien konnte. Außerdem sei es durch falsche Staffelung nicht gelungen, bei offensiven Ballverlusten den Ball schnell zurück zu erkämpfen. Vor allem das erste ist ein Thema, das uns die letzten Spiele konsequent verfolgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.