Der Neue kommt

“Vorstellung des neuen Cheftrainers” steht auf der Einladung zur Pressekonferenz um 11.30 Uhr (live auf AFTV), die Union gestern Nachmittag verschickte. Eine offizielle Bestätigung, dass es Sascha Lewandowski ist, steht weiterhin aus. Mittlerweile dürften aber alle Medien das nach ihren eigenen Informationen bestätigt haben.

Ich bin etwas vorsichtig. Denn ich habe die Vorstellung von Norbert Düwel im vergangenen Jahr noch im Gedächtnis, als die Vereinsführung beim Frühstück mit Düwel in der Haupttribüne sich die rätselnden Journalisten auf einen Monitor ansah. Da hatten wir nicht nur keinen blassen Schimmer, wer kommen sollte. Sondern Präsident Dirk Zingler kam mit dem neuen Coach auch noch aus dem Lastenfahrzug im Rücken der wartenden Fotojournalisten.

Heute ist aber einiges anders. Der sportliche Druck ist vorhanden und es wäre sicher der falsche Zeitpunkt für irgendwelche Gags. Ich erwarte eine sachliche Vorstellung, ein paar Tribünenfotos und dann war es das schon. Ob der Trainer heute Abend schon auf der Bank beim Test in Babelsberg sitzt? Vielleicht.

Union unter dem Duo Hofschneider/Bönig unbesiegt

Union gewinnt 5:0 im Test gegen Lichtenberg 47. Davon wird mir der sehr meinungsfreudige Text in der Berliner Zeitung im Gedächtnis bleiben, der den Kick durchaus zurecht als sinnlos bezeichnete. Sinnlos, weil der sportliche Wert ohne Trainer und damit entsprechende Konsequenzen aus der Leistung gegen null tendiert. Bin gespannt, wie lange sich der neue Kollege diesen Stil erhält.

Der Kurier freut sich nach dem Kick, dass das Team nun wüsste, wie Siegen geht. Und ich freue mich, wieder ein Bild von Benny Köhler zu sehen.

 

Während André Hofschneider und Sebastian Bönig gestern als Interimstrainer kurz die Geschicke leiteten, ist ihr Verbleib im Trainerstab der Profis noch unklar. Wie bei jedem neuen Trainer gilt auch beim Neuen: Es gibt sie nur im Gesamtpaket und nicht einzeln. In dem Fall könnte das Peter Hyballa als Co-Trainer sein. Kann also sein, dass nur Bönig oder Hofschneider Co-Trainer bleiben oder beide eine andere Aufgabe im Verein übernehmen.

Wenn ihr noch mehr über Sascha Lewandowski lesen wollt, werdet ihr hier perfekt bedient:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.