Blog

Nüchtern betrachtet: Der 4. Spieltag

Im Zeitungsladen am Montag: “Ich nehme den Kurier, die BZ, die Bild und die FuWo.” Vom Verkäufer ernte ich einen mitleidigen Blick. Und das alles nur der Zahlen wegen. Weil vier Berliner Journalisten dem 1. FC Wundervoll Noten gegeben haben. Mal schauen, was daraus geworden ist.

FC Augsburg – 1. FC Union Berlin 1:1 (0:0)

0:1 Sahin (59.)
1:1 Werner (76.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-rote Karte gegen Möhrle (Augsburg; 73.)
Zuschauer: 19.037

Bis auf Sahin, der den verletzten Dogan ersetzte, findet sich im oberen Teil der Tabelle unsere Defensivabteilung. Auswärtsspiel halt. Die rot-weißen mit der gelben Spielkleidung griffen erst in der eigenen Hälfte an. Ansonsten halte ich Michael Bemben weiterhin für einen unterschätzten Spieler bei uns, der wieder der Unioner mit den meisten Ballkontakten (92)* war.

Noten_04

Die Noten in der FuWo und im Kicker sind gleich, was am gleichen Autor liegt. Deswegen ist der Kicker aus der Liste geflogen. Beim letzten Mal hatte ich mehr Tabellen drin. Da muss ich aber noch einmal mit der Chefin sprechen, wie ich die ansprechend gestalte.

*Daten von bundesliga.de

3 Kommentare zu “Nüchtern betrachtet: Der 4. Spieltag

  1. Gerne lasse ich doch den Statistikfreaks ihren Spaß, die Ergebnisse sind reiner Unsinn.
    Daß Glinker nach Noten vor Stuff steht, ist nur eine unsinnige Beurteilung. Glinker kann mit seinen drei guten Paraden seine Gurken nicht vergessen machen, er hatte einen ganz schlechten Tag.
    Was hat den Stuff verbrochen. Hat ihm etwa einer vorgeworfen, daß ihm ein Elfmeter verweigert wurde und hat man ihm angekreidet, daß er vom gegnerischen Stürmer gefoult wurde, worauf dieser an ihm vorbei alleine vor Glinker auftauchen konnte? Der Sky-Moderator sagte “Fehler von Stuff” und der Kickernotenverteiler glaubt den Blödsinn?

    Also jetzt mal ganz objektiv:(anders kann ich ja nicht) Die Manschaftsleistung verdient Respekt, das war schon sehr gut auswärts. Nach unten abgefallen sind nur Glinker und Gebhard, die hatten einen Scheißtag.
    Die Chancenverwertung war auch miserabel, wobei Sahin am meißten gesündigt hat nach Mosquera. Benjamina hatte gar keine Chance, aber vorwerfen tue ich ihm das nicht. Er kam übers ackern nicht hinaus und hat sonst keinen guten Ball abgekriegt. Mal Gebbi und Tusche fragen.

    Die Noten von 2 – 3,75 sind ganz und gar sinnlose Willkür, gwonnene Zweikämpfe so unterschiedlicher Natur, daß Zahlen nichts sagen und Ballkontakte von Bemben eher ein Indiz für die Taktik des Gegners, der sagt, wenn, dann über links, da geht was. Bremen hats jedenfalls so gemacht und 5 Tore geschossen, Augsburg nur Eins.

  2. Noten sind Unsinn. Lustig ist nur, dass selbst diejenigen, die das so empfinden, darüber sich auslassen. Also haben sie ihren Sinn schon mal allein darin, Gesprächsstoff zu bieten.

    Wenn sich dann noch jemand die Mühe macht, mehrere Notengeber zu vergleichen, dies womöglich über die gesamte Saison zu führen, bekommen wir am Ende wohl doch einen Durchschnittswert, der von der Realität nicht so ganz so weit entfernt sein wird.

  3. Das Schlimmste, das man Erich Ribbeck als Nationaltrainer nachgesagt hat war, daß er die Manschaft nach Kickernoten aufgestellt hat.
    Hatte wenigstens für Gesprächsstoff gesorgt.
    Die besten Kickernoten aller Feldspieler der letzten dritten Liga hatte Rauw, mit Abstand. Ich glaube sogar, der hatte sie sich in Echt verdient.Muß ja nicht gleich ins Konzept passen.
    Wie gesagt, so ganz ohne, übers Jahr gesehen, sind solche Statistiken nicht unbedingt. Ne Spielerei sind sie allemal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.