Vom Welthundetag bis hin zum Pregnancy Announcement

Morgen spielt Union einen Test in der Länderspielpause gegen Babelsberg (14 Uhr, Dörpfeldstraße). Mit dabei ist sicher auch Sebastian Polter, der sich so mehr Spielpraxis holen und besser in den Wettkampfrhythmus kommen kann. Wie es ist, nach sieben Monaten nicht mehr an die Achillessehnenverletzung zu denken, erfahren wir im Kurier. Das nächste Ziel des Stürmers ist ein Einsatz über 60 Minuten. Auch Bild/BZ berichten über Polters weg zurück Richtung Startelf. Außerdem erzählt in der BZ Babelsberg-Trainer Almedin Civa, wie es dazu kam, dass der Regionalligist heute gegen Hertha und morgen gegen Union spielt.

Besonders schön war gestern allerdings, was die Spieler zum Welthundetag (ich habe absolut keine Ahnung, ob es diesen Tag wirklich gibt oder woher er kommt) gepostet haben. Und dann ist auch egal, ob der Tag echt ist, denn die niedlichen Bilder sind es auf jeden Fall.

Hier Christopher Trimmels Zwergspitz:

Jakob Busks Möpse:

View this post on Instagram

Happy #WorldDogDay 🐶🎉👍

A post shared by Jakob Busk (@jakobbusk) on

Und nicht zuletzt Sebastian Polter mit seinem treuen Begleiter:

Aber das niedlichste Bild hatte gestern zweifellos Simon Hedlund mit seiner Frau Sandra Gerdov gepostet. Und die beiden brauchten dazu keinen Hund. Gratulation zum Nachwuchs, der unterwegs ist!

Und sonst so?

Über den Bericht der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS, pdf) hatten wir bereits berichtet. Eine notwendige Einordnung zu den Einschätzungen der Zahlen durch die Polizei oder zusammenfassende Medienberichte nimmt das Blog Millernton vor. Es ist schon erstaunlich, wie teilweise sinkende Zahlen trotzdem zur Begründung für eigene Maßnahmen herangezogen werden.

Bei Rot-Weiß Erfurt schlägt der Insolvenzverwalter Alarm (Bild) und sagt, dass der Verein in kürzester Zeit eine sechsstellige Summe benötigen würde. Auch wenn ich für den Verein persönlich nicht viel übrig habe, wünsche ich so etwas doch niemanden. Auch nicht, im Zweifel als Mitglied vor der Entscheidung stehen zu müssen, den Verein ins Nirvana zu schicken oder einer Ausgliederung plus Investor zuzustimmen. Wir können alle von großem Glück reden, dass solche Varianten bei früheren Union-Rettungen noch nicht so in Mode waren.

7 Gedanken zu „Vom Welthundetag bis hin zum Pregnancy Announcement

  1. Gestern fand eine Podiumsdiskussion an (nicht in, wenn man sich in der Campingschlosserei befindet ;o) der Alten Försterei statt. Thema war “Politik und Fussball. Fussball und Politik”. Gäste waren u.a. Dirk Zingler, Claudia Roth und Ewald Lienen. Besonders schön – und der Grund warum ich das hier schreibe – fand ich den Aufmacher des Abends: Zitate aus den Kommentaren vom Blog Textilvergehen. Nach dem Motto ‘Fussball und Politik haben nichts miteinander zu tun’ und ‘Fussball und Politik gehören zwangsläufig zusammen’.
    Da musste ich als geneigter Leser doch etwas schmunzeln und nehme es zum Anlass nochmal ein Loblied auf euch und eure Arbeit zu singen (auch wenn ich nicht verstehe, was das mit den Hunden soll :oI)

    Fussballclub Union Berlin mein Lebenselexier
    ewig werden wir dich begleiten
    und stehen hinter dir.
    Rot und weiße Farben werden ewig für dich stehn
    FC Union nicht ohne Textilvergehn

    Ich hoffe auf ein Pingback wie ich ihn gestern hatte, wenn ihr dieses Lied das nächste mal im Stadion hört. Still und leise im euren Köpfen :oD

  2. Das versmaß läuft nicht ganz aber danke für das Lob und den Hinweis auf die Veranstaltung, von der wir gehört haben, aber zu der niemand von uns gehen konnte.

  3. Schade, dass Ihr die Podiumsdiskussion in den letzten Tagen nicht mal erwähnt habt. Wurde die Veranstaltung aufgezeichnet (AFTV o.ä.)?

  4. hatte sich Babelsberg bei einem Freundschaftsspiel jüngst nicht sportlich völlig daneben benommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.