Blog State of the Union

Timo Baumgartl bleibt: Eine Verlängerung mit Herz und Verstand

Nachrichten, bei denen das Herz aufgeht werden im modernen Fußball immer seltener. Ich denke die Meldung, dass Union die Leihe mit Timo Baumgartl um ein Jahr verlängert hat, gehört dazu.

Timo hat in seiner ersten Saison bei Union auf aber vor allem auch neben dem Platz überzeugt. Er trug einen erheblichen Teil für eine wieder einmal sehr stabile Abwehrleistung und verhältnismäßig wenig Gegentoren bei und war auch offensiv gerade bei Standards alleine durch seine Größe ein ständiger Unruheherd.

Doch gerade auch abseits des Platzes scheint Timo Baumgartl einfach ein sympathischer und guter Typ zu sein, der sich auf Instagram nicht nur modisch oder selbstironisch zeigt, sondern sich auch sozial engagiert (bspw. für krebskranke Kinder und einen Tierschutzverein), nebenbei Psychologie studiert und auch gegen Hasskommentare im Internet vorgeht.

Sehr beeindruckend finde ich auch seinen Umgang mit seiner Hodenkrebserkrankung. Solch ein persönlich schweres Thema so transparent zu kommunizieren und gleichzeitig dazu aufzurufen, sich durchchecken zu lassen, macht sicherlich vielen Betroffenen Mut und trägt zur Aufklärung bei. Weiterhin alles Gute und eine rasche Genesung, Timo!

Dass die Verlängerung auch sportlich wichtig ist und Union Timo weiterhin unterstützen will, hat Oliver Ruhnert treffend zusammengefasst:

„Timo hat in seiner ersten Saison gezeigt, wie wichtig er für unsere Defensive ist. Daher ergibt die Verlängerung der Leihe für uns allein schon fußballerisch Sinn. Darüber hinaus wollen wir Timo auf seinem Weg bestmöglich unterstützen und sind zuversichtlich, dass er wieder vollständig genesen wird.“

Union(er) international

Mittlerweile ist es ja Standard, dass wenn Länderspiele stattfinden, auch (einige!) Unioner daran beteiligt sind. Was für eine Entwicklung!

Während bereits am Montag Christopher Trimmel mit Österreich 0-2 in Dänemark unterlag, errang András Schäfer gestern mit Ungarn einen ebenso unerwarteten wie historischen Sieg. Mit sage und schreibe 4-0 fügte er England wohl eine der höchsten Heim-Niederlagen der Länderspielgeschichte zu. Schäfer spielte dabei im zentralen Mittelfeld überzeugend durch.

Tymoteusz Puchacz stand dagegen bei Polens Niederlage gegen Belgien nicht im Kader.

Genki Haraguchi spielte dafür 45 Minuten bei Japans 0:3-Niederlage im Finale des Kirin-Cup gegen Tunesien. Die Tore erzielte das als Außenseiter ins Spiel gegangene Tunesien erst nach Genkis Auswechslung zur Halbzeitpause.

Und sonst so?

Für die Testspiele gegen Bohemian und Magdeburg gibt es Tickets zu kaufen.

Außerdem hat der DFB die erste Pokal-Runde terminiert. Union spielt am Montagabend in Chemnitz.

Apropos DFB: Diese Meldung macht mal wieder sprachlos!

Gute Nachrichten gibt es dagegen aus Spanien. Dort sollen nun Nationalspielerinnen genauso viel Geld bekommen wie ihre männlichen Pendants.

3 Kommentare zu “Timo Baumgartl bleibt: Eine Verlängerung mit Herz und Verstand

  1. Den Fans die da vom DFB an die Bullen gemeldet wurden ist wohl nix passiert.
    https://www.spiegel.de/sport/fussball/nations-league-gegen-italien-dfb-rechtfertigt-polizeieinsatz-gegen-fangruppe-a-dd1e563f-3a77-430f-a2ee-e85b702d29a2
    Das ganze hat trotzdem einen sehr faden Beigeschmack!

  2. Bei „Die Mannschaft“ muß halt alles blitzerein und sauber sein, da ist Kritik nicht gern gesehen auch wenn Bierhoff betont das man in Katar nicht sprachlos sein will.

    Bei Baumgartl muß er selbst entscheiden ob es Sinn macht so transparent zu sein. Ich persönlich würde es nicht machen aber ich kann ihn auch verstehen das er es macht.
    Aber die neuesten Bilder von ihm sehen nicht gut aus. Chemo ist halt scheiße!

    Bei der Meldung zu seiner Verlängerung mußte ich zwangdläufig an Werder denken die den Spieler Singh nicht verpflichten weil der gerade verletzt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.