Blog State of the Union

Das Skelett ist zurück

Keine Ahnung, wie es euch geht, aber mir kommt die Länderspielpause gerade ewig lang vor. Ich habe ein bisschen das Gefühl dafür verloren, wo Union  nach den zwei Liganiederlagen in Folge steht. Da hilft mir auch nicht weiter, dass Felix Kroos auf Thesen von Bild/BZ antwortet. Denn das beantwortet mir nicht die Frage, ob Christopher Trimmel am Sonntag gegen den VfB Stuttgart spielen wird oder nicht. Maxi Thiel, dem der Kurier ein Porträt widmet, wird sicher nicht von Beginn an spielen.

Überhaupt mache ich mir relativ wenig Gedanken um die Aufstellung. Vielmehr denke ich daran, was der Kurier vor einiger Zeit mal geschrieben hat: Dass die nächsten 4 Partien (Stuttgart, Sandhausen, Braunschweig, Heidenheim) wohl ein bisschen die Richtung anzeigen, wohin es für Union mittelfristig in dieser Saison geht. Schafft es das Team, aus diesen 4 Partien viele Punkte mitzunehmen, dürfte es sich oben festgesetzt haben. Klappt das nicht, wird man erst einmal den Anschluss nach oben verlieren.

Mir geht es wie vor der Partie gegen Hannover. Es fällt mir kein Grund ein, weshalb man diese Partien nicht erfolgreich bestreiten sollte.

Das Heimspiel gegen Stuttgart wird mein Pflichtspiel-Debüt in dieser Saison und ich bin sehr froh, dass die Jung-Unioner bei ihren Großeltern sein werden. So habe ich die Chance, mit den beiden mich begleitenden Amerikanern alle Heimspiel-Rituale durchzuspielen. Vom Treffen am Ostkreuz (inklusive hektischem Herumtelefonieren, wer wo steht), über das ewig langsame Treppenruntergehen am Bahnhof Köpenick inklusive ersten “Eisern Union”-Rufen. Dann der Stopp an der Tanke mit erstem Bier und Bratwurst, bei dem man sich gegenseitig Mut für das Spiel zuspricht. Und mein Lieblingsmoment: Die Treppen zum Block hochgehen und dann den ersten Blick auf den Rasen genießen. Ach, ich habe das wirklich vermisst.

Ach ja, das Skelett hat sich wieder zurückgemeldet:

Zuletzt hatten wir es, glaube ich, bei Simon Hedlunds Verpflichtung sehen können.

 

Wer es verpasst hat: Mit zwei Spielerinnen ist der 1. FC Union bei der U20 WM in Papua-Neuguinea vertreten (Kurier). Das erste Spiel gewann die DFB-Elf mit 3:1 gegen Venezuela, bei der Union-Spielerin Dina Orschmann in der 46. Minute eingewechselt wurde.

1 Kommentar zu “Das Skelett ist zurück

  1. “Und mein Lieblingsmoment: Die Treppen zum Block hochgehen und dann den ersten Blick auf den Rasen genießen. Ach, ich habe das wirklich vermisst.”

    Das war mein erstes “BOAH WIE GEIL”-Erlebnis als ich das erste mal 2010 in Alten Försterei war. Ein wirklich erhabenes Gefühl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.