Blog

Wir sind überall.

Immer mal wieder erfreut der 1.FC Union ganz Berlin mit einer Flut rot-weißer Plakate, denen man an Straßenecken begegnet, wo man sie nie vermutet hätte.

20091015_freude

8 Kommentare zu “Wir sind überall.

  1. Seit Tagen sinniere ich über diesen merkwürdigen Spruch: “Fußball bringt Freude.” Da wäre zunächst die augenscheinliche Botschaft. Die richtet sich an diejenigen, die Fußball in dieser Saison im Olympiastadion gesehen haben. Aber denen sollte man es nicht so allgemein vermitteln sondern konkret: “Union bringt Freude!” Mit Ausrufezeichen wohlgemerkt.
    Die andere Botschaft ist eigentlich eine glatte Lüge, wie jeder weiß. Fußball bringt nicht nur Freude, sondern auch Leid. Das weiß man als geprüfter Uniongänger ebenso wie als Magerköstler bei der Hertha. Niemand, der nach einer Niederlage freudestrahlend durch die Straßen von Berlin läuft. Meine These wäre eher: Freude am Fußball kann nur empfinden, der auch an ihm gelitten hat.
    Was mich letztlich stutzig macht: Unter dem Plakat stehen drei Datümer. Hätte es etwas ausgemacht, da auch den Gegner zu vermerken?

  2. Die Werbebotschaft mit solchen Fotos ist das denkbar Platteste.
    Zu dem Freudespruch kanns eigentlich nur die entsetzten Gesichter geben oder die aufgeregten. Aber Kernerdeutschland will ja mit Gutfried gesund und strahlend durchs Land radeln, erfolgreich verblödet Arenen und Areas beglücken und früh schlafen gehen.

    Union macht süchtig

  3. “union macht süchtig” wäre auf jeden fall der bessere claim gewesen :) ansonsten gings mir ähnlich wie euch, ich kuckte, stutzte & dachte erstmal “hm”.

    es gibt immer was zu meckern, aber die idee, die in der kampagne steckt, nämlich eben nicht das herausheben einzelner spieler oder die abbildung stylisher szene-schnitten, sondern durchschnittsmenschen aus dem fanblock (ich weiß, es gibt auch noch motive mit mannschaft, aber wiederum: kein fokus auf einzelperson) gefällt mir; die gegenüberstellung und gleichbehandlung der bilder “fans bei torjubel” und “mannschaft bei torjubel” find ich fein. und konsequent auch, mit nur einer simplen botschaft zu hantieren. mehr geht auf so´n plakat, an dem man nur vorbeifährt, nicht rauf. und da es kein spielankündigungsplakat ist, stehen logischer weise die gegener nicht drauf.

    gutes handwerk.

  4. ….aber wo diese Plakate auch überall hängen…..

    http://www.anonym.to/?http://i38.tinypic.com/wjx3k1.jpg

    wir dachten gestern wir sehen nicht richtig

    achso und an dieser Stelle mal liebe grüße an die steffi

  5. @Nadine Das ist wirklich großartig. So gefällt es mir. Kleben vielleicht auch ein paar große Plakate vor dem Olympiastadion?

  6. Hatte vergessen hinzuzufügen

    Platt und Prima

  7. das ist wirklich Prima Nadine.
    Damit kann ich schon mal mit einem fröhlichen Grinsen in den Tag starten.

    Heute Morgen wurde ich schon von einem Kollegen, der kein Fußballfan ist, auf die Plakate angesprochen.
    Auf die Frage wie er die finde, meinte er: “Ich hätte die jetzt nicht wirklich wahr genommen, wenn du nicht Union Fan wärst, so ist es eine Untermalung von etwas, was ich weiss.”

    Ich selbst hab nur im Vorbeifahren aus der S-Bahn welche gesehen und fand es irgendwie schön – Union im Stadtbild zu sehen.

  8. MalerMario

    Das rote im zweiten OG, also am Balkon: Was ist das wohl ? Ein Blick um die Ecke dieses Balkons lohnt auch. Wenn ihr mal da seid…..

Kommentare sind geschlossen.