Grafikdesignerspezialwitze.

An ihren Witzen sollt ihr sie erkennen: Man ist seinem Beruf doch stärker anverbandelt, als man sich so eingesteht. Bei Witzen über Druckfarben lacht nur ein winzigkleiner Teil der Bevölkerung der Erde. So klein ist er, dass man ihn vom Weltall aus kaum sieht. Hinzukommt unglücklicher Weise, dass die meisten Grafikdesigner keinen Humor haben sich nicht für Fußball interessieren. Schade, sonst fänden sie das hier

20090417_hoeness

unfassbar komisch. Danke, Herr Haas!

4 Gedanken zu „Grafikdesignerspezialwitze.

  1. Du hast es geschafft mich in aller Kürze an der Komik, die sonst nur Grafikdesigner verstehen, teilhaben zu lassen.

    Übrigens hab ich lange gebraucht (das Alter wohl) aber ich hab tapfer immer und immer wieder die Pixies angeklickt. Ein Titel hat mir am meißte geholfen (Vamos), von dem hau ich so vier fünf Fassungen nacheinander rein, dannach lass ich ein Livekonzert ab. Richtig geil find ich das mittlereweile.

  2. das findet man auch nur dann komisch, wenn man sich in der Masse der Bayern-Hasser auf sicherer Seite – weil Mehrheit – weiß. Und so etwas schimpft sich Avantgarde ;-) Aber wie sollen sie auch, wenn sie aristokratische Elemente in ihre Berufsbezeichnugn zuvorderst führen, und dann erst auf berlineristische Egoformen kommen …

  3. och @Bunki, die Komik wäre sogar noch ein Zahn schärfer gewesen, wenn statt Höneß Beeck oder Bunkus so wissenschaftspoetisch beschrieben worden wäre. Höneß taugt doch wegen Abgenutztheit gar nicht mehr als Reizfigur und Bayen München ist in der Operettenliga schon sowas wie ein einsamer Traditionsverein, von Werksklubs angegriffen und von richtigen Millardären bald überholt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.