Blog

Aus den Archiven (3).

Am 2. Dezember 1978 spielte Union zuhause gegen Sachsenring Zwickau, und im Stadionheft findet sich unter der Überschrift “Gefährdung durch Knallkörper” eine Notiz, dass “die Unsitte des Abbrennens von Feuerwerkskörpern in den Fußballstadien auch den 1.FC Union seit längerer Zeit beschäftige.”

Seit längerer Zeit!

Die Wikipedia sagt nun, dass Deutschland erst Anfang der 1990er von der Ultrá-Bewegung erreicht wurde und nennt hier zuvörderst die Fortuna Eagles aus Köln im Jahre 1986. Das Wuhlesyndikat ist also ausnahmsweise mal nicht schuld. Das möchte ich ausdrücklich festgehalten wissen.

Weil Verbieten bekanntermaßen selten zum Erfolg führt, wurde ein sehr lehrreicher Text hinzugefügt:

Erst kürzlich war in den Zeitungen zu lesen, daß Schüler der 9. und 10. Klassen in Halle und im Kreis Demmin beim Herstellen und Hantieren mit Knallkörpern schwere Verletzungen davontrugen. […] Wir können nur hoffen, daß diese tragischen Unglücksfälle Unbesonnenen eine Mahnung ist.

1978. Wilde Zeiten.

2 Kommentare zu “Aus den Archiven (3).

  1. jau mensch, der bastelbogen jefällt mir och, scheint ne echte rarität
    zu sein, oder ick habs verjessen,scheenet layout und verwichene jahre, so wie das jetzige. kommt juht rüber und lasst es 2009 mal wieder richtig krachen, herzlichst und eisern, andora

  2. es ist auch kein union-stadionheft, sondern eines der bsg stahl riesa. ich find diese alten hefte ja ziemlich bemerkenswert, ich lese seit tagen kaum was anderes.

    komm Du auch gut ins neue jahr, und 2009 lassen wir´s wenn schon, denn alle zusammen richtig krachen. inne hauptstadt. am rathaus köpenick ;)

Kommentare sind geschlossen.