Blog

Ich mache meinen Frieden mit euch.

Über “be berlin” ist alles mögliche gesagt und geschrieben worden. Außer, dass das ne ganz hervorragende Kampagne ist. Das hatte ich nirgends gelesen, soweit ich mich erinnere. Heute hab ich das schlagende Argument gefunden:

Wenn also “be berlin” sein muss, damit dieses wundervolle, zu Herzen gehende und hochästhetische Plakat die Hauptstadt schmücken kann: bittesehr! Da geb ich mich doch sofort versöhnlich. Oder um es mit Rainald Grebe zu sagen: Kompliment, Klaus!

(Wer noch eins davon sieht: bitte macht mir Fotos!)

8 Kommentare zu “Ich mache meinen Frieden mit euch.

  1. Toll! Wo hast du dieses edle Teil entdeckt???

    Gruß
    Norbert

  2. karl-liebknecht-straße, kurz vorm palast der republik, Du siehst hinten ein stück vom berliner dom rauskucken.

  3. wahlhamburgerin

    auf gehts…nur noch 49:-)

  4. Tja, La Lamm, das haste nun davon. Jetzt musst du durch die ganze Stadt jetten. Eien kleinen Tipp gebe ich dir noch, Lopez hat heute morgens eins fotografiert. Villeicht kannst du dir das holen, dann sparst du schon mal einen weg.

  5. @wahlhamburgerin: wiewas 49? soviele plakate??? freizeitstress!

    @bunki: ich dachte ANDERE leute als ich jetten durch die stadt … bin trotzdem extra nach köpenick rausgefahren, weil eins dem vernehmen nach auf der straße an der wuhlheide ist (und weil mööp karten für dresden und magdeburg geordert hatte), und die frankfurter lang gefahren bin ich auch – nix. ich kann einfach nicht gleichzeitig autofahren und auf plakate achten :(

  6. wahlhamburgerin

    kann mich ja aus der ferne nur auf diese infos verlassen:

    http://www.fc-union-berlin.de/default.php?content=vereinsnews_detail&id=2846

  7. himmelherrgott – die hängen nur noch bis nächsten Montag?! dit schaff ick NIE :(

  8. […] Sie sammelt große Werbeplakate, natürlich nur auf Bildern. So wie dies hier. Oder dieses. Insgesamt 50 Stück sind davon in ganz Berlin zu sehen. Ja, in Berlin. Nicht in […]

Kommentare sind geschlossen.