Willkommen und Abschied

Es ist mir nur selten passiert, dass ich nach einem Freundschaftsspiel heiser war. Aber nach dem 1:3 gegen Dortmund von gestern Abend ist meine Stimme angeschlagen.

Es gab viele Highlights. Hier ein Videozusammenschnitt der Eisernen von Choreo und Pyro:

Weiterlesen

Wir können nur selbst bestimmen, wenn wir erfolgreich sind. Ansonsten bestimmen andere über uns.

Es gab auf der Mitgliederversammlung gestern Abend im Velodrom zwei Reden, bei denen ich genau zugehört habe und mal kurz den Feiermodus abgeschaltet habe. Die erste war die von Dirk Zingler. Wer erwartet hätte, dass der Präsident einfach nur Stichwortgeber für Applaus und Jubel sein wollte, sah sich getäuscht. Denn Zingler nutzte den Moment, um den über 3.500 Unionern direkt ins Gewissen zu reden und uns auf etwas vorzubereiten, wofür vielleicht einige von uns noch nicht bereit sind.


Foto: Matze Koch

Im Kern sagte der Präsident, dass Union als Verein nur eine Chance hat, seine Werte zu verteidigen und den Fußball zu leben, wie wir das wollen, wenn Union auch erfolgreich ist. Sportlich (Zingler erwähnte das Ziel Top20 von Deutschland) und auch kommerziell. Hier spielte er wahrscheinlich auf den schnellen Zufluss von Kapital durch Investoren im Fußball an, der Union selbst bei moderatem Wachstum jedes Jahr im Vergleich zur Konkurrenz zurückwirft. Worum es dem Präsidenten mit einer Erfahrung von zwölf Jahren im Amt geht: Er weiß, dass er nur Gehör findet, wenn er aus einer Position der Stärke und des Erfolges spricht.

Weiterlesen