Eroll klingt nicht sehr optimistisch

Die Mannschaft ist weiter im Trainingslager. Zum Programm dort gehört heute, wie Union selbst schreibt ein “Nachmittag der Erholung und Pflege dient, so dass die Spieler auch etwas Zeit für sich genießen können.” Es sei ihnen gegönnt.

Bei AFTV gibt es ein kurzes Interview mit Eroll Zejnullahu im Anschluss an das Testspiel gegen Shenzhen (davon gibt es dort auch Highlights). So richtig optimistisch klingt Eroll nicht, dass sich seine Situation in der Rückrunde entscheidend verbessern wird.

Es bleibt abzuwarten, ob sich die Interessen von Eroll Zejnullahu und seine Rolle bei Union weiter widersprechen; Photo: Matthias Koch

Bei dem Testspiel stand Zejnullahu in der Elf für die erste Halbzeit und war am ersten Tor beteiligt. Aber am Personalangebot im Mittelfeld, in dem er in der Hinrunde keinen Platz fand, hat sich ja nichts geändert. Und Urs Fischer hatte nun schon eine ganze Weile, alle seine Optionen kennen zu lernen. Was müsste sich also ändern, damit Eroll doch noch eine Rolle spielt? Vielleicht ja die strategische Ausrichtung der Mannschaft. Schließlich sagen alle, dass man versuchen muss, einige der unentschiedenen Spiele zu gewinnen. Und Eroll könnte ein Spieler sein, der zu einer Entscheidung, etwas mehr Risiko einzugehen um mehr zu gewinnen, passt – vielleicht.

In den Berliner Andalusischen Medien geht es heute noch einmal um Neuzugang Nicolai Rapp. Dessen Verpflichtung gibt Union nicht nur für die Rückrunde eine Alternative in der Innenverteidigung (jedenfalls, sobald Rapp sich von einem Anfang Dezember erlittenen Bänderriss erholt hat). Bestenfalls sorgt Union so auch schon für den Sommer vor, wenn es nicht ganz unwahrscheinlich ist, dass Augsburg Marvin Friedrich wieder für sich beansprucht.

24 Gedanken zu „Eroll klingt nicht sehr optimistisch

  1. @andi Ich bin froh, dass Daniel heute einspringen konnte, da ich beruflich zwei Tage in Frankfurt bin und nicht so viel Zeit aufbringen konnte wie üblich. Daniel hat es deshalb heute Morgen vor der Arbeit geschrieben und die zwei wichtigsten Punkte aufgeschrieben. Ist es kurz? Ja. Ist das Wichtigste drin? Auch ja. Oder fehlt Dir etwas? Dann würde ich noch ein Update schreiben oder es morgen mit aufnehmen.

  2. Die Rapp-Verpflichtung klingt für mich auch v.a. wie potenzieller Friedrich-Ersatz für den Sommer. Scheint mir ein Spieler mit ähnlichem Potenzial zu sein, insofern Lob meinerseits für diese Verpflichtung zum jetzigen Zeitpunkt.
    Bei Eroll ist meine Zuversicht gering, dass wir ihn noch mal in Pflichtspielen sehen, da scheint ja einfach das grundsätzliche Vertrauen des Trainers in seine Fähigkeiten zu fehlen. Ich glaube auch, da passiert noch was in Richtung Abgang.

  3. Ich finde es schön bemerkenswert, wenn Union es nun mittlerweile zur Winterpause schafft in der eigenen Liga zu wildern. Das zeugt davon wie gewachsen wir sind. Das ist ja eigentlich nicht wirklich üblich, dass man im Winter von einem direkten Konkurrenten einen Spieler zu sich lotsen kann. Bin auf alle Fälle gespannt was uns in der Rückrunde wiederfährt. Hab schon bei meinem Chef die Option freigeschäffelt heut’ im Gespräch, dass es sein kann, dass ich spontan zu den Relegationsspielen frei bekomme und für den Fall eines Aufstiegs in die 1. Liga habe ich eine Vertragsklausel für eine Woche Sonderurlaub eingebracht :D

  4. dass eroll bei aftv “Sendezeit” bekommt bewerte ich als Signal, dass er uns in diesem winter nicht verlassen wird, jedenfalls nicht endgültig.

  5. Ich würde lieber Eroll hier spielen sehen als Felix, der mich zu oft enttäuscht hat.
    Ebenfalls sollte ein Berkan Taz mehr Minuten bekommen. Was ich bei ihm in Tests und dem Balticcup sehe, ist aller Ehren wert. Vielleicht taucht er ja durch die 2 Mittelfeldabgänge nun öfter im Kader auf.

  6. wenn der fca nicht völlig bescheuert ist, dann hat er natürlich auch eine rückkaufoption für den Termin, an dem schalke eine solche hat. dieser Termin ist wohl Januar 2019. d.h., wir (fans) müssen zunächst mal abwarten.

  7. dann müsste Augsburg aber komplett geschlafen haben, denn das würde bedeuten, dass sie (möglicherweise) eine Verpflichtung gegenüber schalke hätten, die sie aber gar nicht erfüllen können. wenn ein verein seit vielen jahren (zumal recht erfolgreich) in der 1. Liga spielt, dann kann man davon ausgehen, dass sie sich einen solchen anfängerfehler nicht geleistet haben.

  8. ich tippe eher darauf, dass die verträge klauseln enthalten, die der Öffentlichkeit (noch) nicht bekannt sind.

  9. @mario draghi Ich gehe davon aus, dass diese Option von Schalke (wenn es sie gegeben hat) mit dem Transfer zu Union nicht mehr gilt (sei es, weil sie erloschen ist oder sie aktiv eliminiert wurde). Alles andere würde mich wundern. Diese Info bei Transfermarkt betrachte ich als Legacy. Das hat einfach niemand aufgeräumt, weil niemand kommuniziert hat, ob Schalkes Option noch gilt oder nicht. Das ist jedenfalls mein Erklärungsansatz. Ansonsten gilt, was du sagst: Über die Vertragsdetails wissen wir nichts.

  10. warum sollte schalkes option erlöschen, nur deshalb, weil der fca den spieler weiterverleiht? dann hätte schalke den anfängerfehler gemacht…

  11. schalkes Option würde rationalerweise nur dann erlöschen, wenn der fca (d.h. letztlich Union) sie ihnen abgekauft hätte. bei den summen, die anlässlich der Friedrich-Verpflichtung genannt wurden, kann ich mir allerdings nicht vorstellen, dass da ein solcher Obolus enthalten gewesen sein soll

  12. @mario draghi Marvin Friedrich wurde meines Wissens nicht verliehen. Und ich würde hier auch niemanden Anfängerfehler unterstellen. Zum Zeitpunkt des Transfers von Friedrich zu Union hat der Verteidiger eine sehr lange Zeit nicht gespielt. Es war überhaupt nicht abzusehen, dass er sich bei Union in einem Jahr so entwickeln würde. Und wenn Union in Person des Pressesprechers sagt, dass Friedrich frühestens im Sommer zurückkehren werde, dann gehe ich davon aus, dass es keine Rechte von Schalke mehr gibt. Und ich kann mir das in diesem Konstrukt, das keine Leihe ist, auch schwer vorstellen.

  13. nebenbei: lest ihr eigentlich noch eure emails oder habt ihr euer grammophon ähm euren emailaccount schon entsorgt. :-)

  14. verliehen oder verkauft ist hier irrelevant. schalkes option erlischt in beiden fällen nicht “einfach so”. wenn, dann muss die ablöse, die an den fca geflossen ist, auch noch eine schalke-komponente enthalten haben.

  15. dort müsste eine email eingegangen sein. vielleicht mal im spam-filter nachsehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.