Das neue Union-Magazin “Fußball pur” ist das Gegenteil von Geisterspielen

Beim Frühstück habe ich eben in dem neuen Union-Magazin Fußball Pur gelesen, das gerade erschienen ist. Und auch wenn ich noch nicht wirklich weiß, wie es sich anfühlen wird, wenn Union morgen Abend ohne uns Fußball spielt: In den Texten, Photos und Geschichten in diesem Magazin ist viel mehr von dem, was ich an Union vermisse – und was es grade trotzdem gibt – als in einem Spiel ohne gemeinsame Anspannung, Enttäuschung und Ekstase. Ein Fanzine ohne Fußball ist das Gegenteil von Fußball ohne Fans, und ich weiß, wozu ich eine stärkere emotionale Bindung habe.

Weiterlesen

Aus Eisern wird nicht automatisch Union

Ich quäle mich seit 2 Wochen mit einer Aufgabe, die ich wie eine schmerzhafte Zahnbehandlung vor mich hinschiebe. Denn ich habe mir vor 12 Tagen im Supermarkt das Eisern-Magazin des Berliner Verlags gekauft und dachte, das würde eine interessante und unterhaltsame Rezension für den State of the Union werden. Erst recht in der fußballlosen Zeit, in der Spiele wegen des Coronavirus nicht stattfinden. Doch als ich feststellte, dass das Magazin null meinen Geschmack trifft, war es erst einmal aus. Denn ich will mich nicht mit Dingen beschäftigen, die ich nicht mag, weil es so viel Sachen gibt, die Freude bringen, wenn ich mich mit ihnen beschäftige.

Das aktuelle Eisern-Magazin des Berliner Verlags

Das aktuelle Eisern-Magazin des Berliner Verlags, Foto: Sebastian Fiebrig

Weiterlesen