Blog State of the Union

Der Spielplan und Louis

Ob Heimspiele in der Champions-League oder der (mögliche) Transfer von Robin Gosens. Ein bisschen ist das alles wie bei Louis de Funes. Und wenn man sich überlegt, was in ein paar Wochen bei Union losgeht, dann werden wir am Ende, wie bei Louis, alle was zu Lachen haben.

Ciao Union, Ciao Wolfsburg, Ciao Inter. Foto: Matthias Koch

Robin zum Beispiel wird jetzt in Wolfsburg gehandelt. Und beim AFC Bournemouth. Vom Renommee also quasi ein Wolfsburg aus der Premier-League.  Und die große Gazzetta dello Sport weiß schon jetzt, dass der Transfer zu Union geplatzt ist. Könnt ihr allet hier nachlesen:

Etwas weniger lustig wird „man“ aktuell wohl in Köln sein, wenn man dem Kicker glauben darf. Benedict Hollerbach (Nein. Er ist nicht der Sohn von Bernd.) wechselt laut diesem Artikel eben nicht zu Steffen Baumgart, sondern zu uns:

Als langjähriger Verfolger des SV Wehen Wiesbaden, damit ist das Anschauen der beiden Relegationsspiele gegen die fußballverweigernde Arminia gemeint, wäre das ein typischer Oliver-Ruhnert-Transfer. Und das mit einem Spieler der eine Menge Potential hat. Und dem wir dann, siehe Sheraldo, sicher auch etwas Geduld geben werden. Apropos Geduld. Im Artikel wird auch davon gesprochen, Benedict sofort weiterzuverleihen. Laut der Bild möglicherweise an – haltet euch fest – Wehen Wiesbaden.

Etwas ruhiger und faktenbasierter befasst sich der Berliner Kurier mit diesem Wechsel. Denn rein sachlich gibt es in der Tat nüscht. Also auch hier evtl. „Nein. Doch. Oh.“

Der Spielplan der Bundesliga

Vor ein paar Momenten hat die DFL den Rahmenspielplan für die neue Saison veröffentlicht. Für viele, für mich auch, das Wichtigste ist dabei der 34. Spieltag. Ein Heimspiel macht da immer Sinn. Und das hat Union bekommen. Mit dem SC Freiburg als Gegner. Auch am ersten Spieltag dürfen wir im Stadion an der Alten Försterei antreten. Taschentücher raus. Mainz 05 beehrt uns.

Falscher Monat. Jahr und Gegner passen. Foto: Matthias Koch

Spannend finde ich auch, dass wir gleich am Anfang die Plastikwochen genießen dürfen und dabei von Spieltag 3-5 Nord-Salzburg, Wolfsburg und Hoffenheim abfeiern können. Und gleich danach geht es zum Auswärtsspiel nach Heidenheim. Andere Eckpunktspiele wären dann wohl Dortmund zuhause (24. Spieltag) und die Bayern (30.Spieltag).

Union in der Presse

Zum Stadionthema in der Champions-League gibt es hier Nachschub:

Im Rückblickranking der Top 20 Väter des Union Erfolges geht es um Max, hoffentlich klappt es & Alles Gute in Paderborn, Kruse:

Bild+ schaut auf die „olle Kamelle“ des Nimmerunioners Harry Kane:

Im rbb gibt es ein Interview mit dem Spielerberater Stefan Backs, der sich zur generelle Lage auf den Transfermärkten, Unions schmalen Grat und Berlins Mannschaft (in Liga 2) äußert.

Auf die Ohren

Torsten Mattuschka und Nils Marzahn von der Berliner Zeitung waren bei „Done Deals“, der Podcast von Transfermarkt.de, zu Gast und sprechen über unsere Transfers, die hohe Fluktuation und auch über – Namen nie gehört – Isco.

Und sonst so

Die UEFA hat den Einspruch von Union, es ging um die Pyro in Amsterdam, abgelehnt und wir spielen nun 2 Jahre auf Bewährung „gegen“ ein Auswärtsfanverbot für ein Spiel.

In der A- und B-Jugend Bundesliga wird es ab der Saison 2024/25 für Profiteams keinen Abstieg mehr geben. Auch werden die Ligen umbenannt und nicht mehr „Bundesliga“ heißen. Der Begriff „Nachwuchsliga“ soll den Fokus auf die Entwicklung lenken. Yoah.