Was passiert, nachdem Kiel aufgestiegen ist?

In der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Bielefeld hat Jens Keller auf die Frage, ob Atsuto Uchida schon ein Kandidat für Kader oder Startelf sei, geantwortet, dass dem Neuzugang aus Schalke zumindest für letzteres noch Einarbeitungszeit in die Mannschaft und ihre Spielweise fehle – und auf ein Testspiel am nächsten Wochenende hingewiesen, das dabei helfen könnte.

hedlundzubarcelona?

Simon Hedlund gegen Bielefeld, Photo: Tobi/unveu.de

Ich bin mir nicht ganz sicher, welches Spiel der Trainer damit gemeint hat. Das Abschiedsspiel für Tusche, Karim Benyamina und die ‘Generation Aufstieg’ als Gelegenheit zur Einübung taktischer Elemente zu nehmen wäre wohl ein Fall von Thema verfehlt. Aber ein anderer Test ist zumindest nicht offiziell und öffentlich terminiert.

Sektion Chelsea

Die beiden von Union in der zweiten Liga ausgeliehenen Spieler stehen mit ihren beiden Mannschaften in der Tabelle direkt unter Union übereinander, sowohl Kiel als auch Sandhausen haben in der ersten Saisonphase 2 Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage. Das letzte Wochenende war für Eroll und Christopher Lenz aber nicht gleich angenehm: Während Kiel in Regensburg deutlich überlegen war und höher als 2-1 hätte gewinnen können, verlor Sandhausen in letzter Minute 1-2 gegen Unions nächsten Gegner Düsseldorf.

Eroll stand da schon nicht mehr auf dem Platz, er wurde nach dem Ausgleich in der 52. Minute ausgewechselt. Sandhausens Trainer Kocak begründete das nach dem Spiel explizit mit konditionellen Nachteilen, die in Erolls Fall mit seiner Verletzung in der Vorbereitung und Rückstand daraus zusammen hingen. In Sandhausens guter Phase gegen Düsseldorf war aber wohl auch Eroll gut. Und die Länderspielpause gibt vielleicht Gelegenheit, an den Grundlagen noch einmal zu arbeiten.

gi

Das einzige Problem an Kiels Entwicklung: Nach deren Aufstieg könnte es schwer werden, Lenz dazu zu bewegen, zu Union zu kommen; Projektion Goalimpact

Christopher Lenz dagegen ist mit Kiel voll im Schwung und trägt augenscheinlich zum (nicht gänzlich überraschend) guten Start der Kieler bei. Jedenfalls wird er in der Punktwertung des Holstein Podcasts 1912fm bedacht.

https://www.instagram.com/p/BYVebZ3BFXS/

Und sonst so

Englische Medien haben gestern von Interesse von Norwich an mehreren Innenverteidigern anderer englischer Vereine berichtet. Nun, es ist England an den letzten Tagen vor deadline day, aber hey.

Und Pál Dárdai sollte vielleicht über seine Genderkonzeptionen nochmal nachdenken.

Wo wir schon bei Hertha sind: Dort überlegt man weiter, wie man zu einem Fußballstadion kommen möchte, und hat “bescheidene” Pläne für eine neue Arena.

Dárdai und Hertha waren gestern zumindest schon einmal in einem Fußballstadion in Berlin zu Gast. An der Alten Försterei trafen sich die Trainer von sechs Profimannschaften der “Sportmetropole Berlin.” Das greifbarste Element in diesem Stadtmarketing ist ein “‘Superticket’ [mit dem man] zwischen dem 8. Oktober und dem 19. November 2017 […] alle Proficlubs einmal live erleben [kann]– und das für nicht einmal 50 Euro.” Wie das dort umgesetzt wird, wo zumindest manche Sparten von Tickets regelmäßig ausverkauft sind, ist nicht völlig klar.

Und: Harry Layenberger fördert im Umfeld von Union jetzt auch Kunst.

5 Gedanken zu „Was passiert, nachdem Kiel aufgestiegen ist?

  1. F95 holt aber gerade aus Belgien junge Spieler für 2Mio € und aus Augsburg einen Japaner – der sich sicher am Nippon vom Rhein wohlfühlen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.