Blog

Rasenkritik …

… und wie man ihr entgegen tritt:

Während sich die anderen noch einem zünftigen Rosenkrieg Rasenstreit hingeben, hat man in Köpenick das naheliegende getan und den Rasen ausgetauscht.

Wenn, was wir hoffen, alle so sorgfältige Spielvorbereitung betrieben haben wie der Mann auf dem Trecker, kann morgen eigentlich nichts schief gehen.

Tipp für heute: Einfach mal mit Profis arbeiten.*

|*Den “Tipp für heute” hat Ahne erfunden. Dies ist eine Huldigung.|

11 Kommentare zu “Rasenkritik …

  1. Huldigung eines weinroten Sympathisanten beim Textilvergehen; dass ich das noch erlebe :P. Aber zugegeben: davon abgesehen ist er schon genial und eine absolute Empfehlung.
    Zum Thema: Ich hoffe nur, dass die Fußballgötter auf dem neuen Gewölk nun auch wieder schönere Ergebnisse abliefern. Zumindest können weder wir, noch der KSC ihn Morgen als Ausrede missbrauchen.
    In diesem Sinne freu ich mich schon auf ein kombinationsstärkeres Spiel trotz angeblicher Anwesenheit von gefühlten 90% der Fußball-Berliner.

    ?enni

  2. Hach, wat bin ick froh, dat dit mit dem Rasen keen Aprilscherz war.

  3. @benni nö nö, ahne wird bei mir des öfteren erwähnt, trotz fußballerischer meinungsverschiedenheit. derer bin ich mir ja durchaus bewusst. aber was soll ich drumrum reden? der mann ist gut. richtig gut.

  4. @Steffi
    Mal nicht einr Meinung sein, Ahne nix gut, Ahne nur albern!

  5. MalerMario

    Und ich wüßte zu gerne, was er in der Zeitung gelesen hat, Also weil er doch so aggro wurde, so weinrotuntypisch…

  6. @MalerMario vielleicht das hier:
    http://www.ahne-international.de/?p=752
    -das find ich für nen weinroten bemerkenswert, ohne quatsch.

    @Milan wären wir uns immer einig, wär´s leben ja auch langweilig. aber nun grad bei ahne … ! seine blog-texte sind oft sehr treffende kommentare zum tagesgeschehen. das les ich lieber als die feuilletons ungefähr aller zeitungen, die berlin so für mich bereit hält.

  7. bimmelbammel

    @steffi eigentlich hoff ick nur das du nen falschen artikel verlinkt hast

    also das “bemerkenswert”e an diesem artikel ist mir scheinbar entgangen

    ick krieg dit brechen wenn ick sonen mist lesen muss ““Wäre das nicht schön: Union könnte eines Tages deutscher Meister im Olympia-Stadion werden. Das wäre gelebte Wiedervereinigung.” Ich sage dazu: Das wäre gelebter Untergang des Berliner Fussballs”

    und am anfang wunder ick mich noch wieso jeder pups verein genannt wird…

    tut mir leid dit hat nix mit bemerkenswert zu tun
    dit hat nichtmal was mit eigener grösse zu tun…

  8. @bimmelbammel wenn union jemals IM OLY deutscher meister wird, ist in meiner fussballwelt definitiv was kaputt. das war gemeint. sonst nix.

  9. ?enni (schrippe)

    Hatte das ja eig. nur scherzhaft gemeint. Hab eines seiner Bücher auch schon mit zwiespältigen Gedanken gelesen, aber er ist und bleibt trotzdem sehr talentiert bis genial, wenn man den Fußball ausblendet. Man muss ja nicht jede seiner Meinungen teilen, um das so zu sehen. Auch live sehr zu empfehlen, wie generell einige der berliner Lesebühnen.
    So – reicht. Eh hier noch Schleichwerbung unterstellt wird. ;)

  10. @benni berliner lesebühnen (andere auch, aber da kenn ich zuwenig) dürfen hier jederzeit lautstark beworben werden!

Kommentare sind geschlossen.