Das Knie: Michael Parensen verletzt sich im Training

Michael Parensen hat sich gestern beim Training am Knie verletzt. Das ist DAS Thema der Berliner Medien und ich würde lügen, wenn mir diese Geschichte nicht auch nahe ginge. Denn der Abwehrspieler ist mehr als nur ein Fußballspieler. Er symbolisiert all das, was Union in den vergangenen zehn Jahren erreicht hat. Als er kam, war der Stadionbau noch nicht fertig. Damals ging es mit dem Neubau der Stehplatztraversen darum, den Fußball-Standort Alte Försterei überhaupt zu erhalten. Jetzt geht es beim Stadionausbau darum, die Kapazität nahezu zu verdoppeln. Damals ging es um den Aufstieg in die Zweite Liga. Heute klopft Union an die Tür zur Bundesliga. Michael Parensen war immer dabei. Und zwar nie mit weniger als hundert Prozent. Ich wünsche ihm, dass die Knieverletzung nicht so langwierig ist, wie befürchtet wird.

Michael Parensen verletzte sich beim Training am Knie, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Erneuter wochenlanger Ausfall: Sören Brandy kommt einfach nicht auf die Beine

Für drei Wochen wird Sören Brandy nun im Mannschaftstraining fehlen und stattdessen individuell trainieren müssen, weil er sich mit anhaltenden Kniebeschwerden plagt (BZ). Das ist unglaublich bitter, hatte sich der Angreifer doch extra nach der vergangenen Saison einer Knie-OP unterzogen (Bild vom 23. Mai 2016), um zur Saisonvorbereitung wieder fit zu sein. Ärgerlich ist das für ihn zusätzlich noch aus der Perspektive, dass er in der Stürmer-Hierarchie ganz weit nach hinten gerutscht ist. Collin Quaner kam in dieser Saison auf mehr Einsätze und konnte sich auch durch Tore beweisen. Steven Skrzybski ist quasi gesetzt. Genau wie Philipp Hosiner, wenn er fit ist.

Sören Brandy beim Pokalsieg in Duisburg, Foto: Matze Koch

Weiterlesen