Platz sieben und ab in den Urlaub

Nach dem 2:0 über Braunschweig höre ich immer etwas von einem versöhnlichen Saisonabschluss. Ich persönlich finde den Abschluss sehr gelungen und würde bei den Spielplanmachern gerne einreichen, dass wir immer ein Heimspiel am 34. Spieltag bekommen.Foto: Hupe/union-foto.de

Gemessen an dem Theater um Torsten Mattuschka, neuer Dreierkette, Mittelfinger und Torwartrotation war das ein sehr, sehr gutes Saisonende. Dazu noch die schwere Erkrankung von Benny Köhler, der sportlich fehlte, aber emotional etwas sehr unionisches bewirkt hat. Ich habe gesehen, wie sich über Monate eine Mannschaft gefunden hat, die auf den Platz zwar ihre Konstanz suchte und nicht jeden Ausfall ausgleichen konnte. Aber das Team ist nicht auseinandergebrochen. Und davon war nach dem ersten Saisondrittel nicht auszugehen.

Noch ist nicht alles vorbei: Karlsruhe kann mit einem Aufstieg in die Bundesliga in den Relegationsspielen gegen den HSV Union immer noch in der Fernsehgeldtabelle um einen Platz abrutschen lassen. Macht etwas mehr als 300.000 Euro weniger.

Zum Saisonabschluss schreiben der Tagesspiegel, Morgenpost, Kurier und Bild. Heute gibt es noch die Trainingspläne für die Spieler und dann ist bis 21. Juni Urlaub.

Fotos von gestern gibt es bei union-foto.de und groundhopping etc.

Danke an die Spieler, die gehen

Autogramme bis zum Ende

Die Autogrammstunde nach dem letzten Heimspiel dauert immer lange. Gestern aber wurden neue Maßstäbe gesetzt. Irgendwann nach 22 Uhr wurde dann aber doch abgebrochen.

Mal sehen, ob wir Sebastian Polter auch ohne Abschied gestern das letzte Mal gesehen haben.

Mein tiefster Respekt an diesen Fan, der sich wahrscheinlich nie wieder waschen wird.

Foto: Hupe/union-foto.de

Live-Programm

Wir senden heute Abend um 21 Uhr unseren Podcast zum Saisonende live.