Podcast

#504 – Wir kaufen den Bahnhof Köpenick

Union gewinnt 4:1 in Freiburg und qualifiziert sich wieder für den Europapokal. Wir drehen völlig ab, verkaufen unsere Spieler und wollen sie gleichzeitig alle behalten. Dazu gibt es noch etwas Regelkunde mit Christian Streich.

Andras Schäfer jubelt nach seinem Tor zum 1:4, Foto: Matthias Koch

On Air:

avatar
Stefanie Fiebrig
avatar
Nadine Hornung
avatar
Daniel Roßbach
avatar
Robert Schmidl
avatar
Sebastian Fiebrig
avatar
Oliver Jauer
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei Apple Podcast oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

7 Kommentare zu “#504 – Wir kaufen den Bahnhof Köpenick

  1. Wenn Frankfurt die Europa League gewinnt

    Der Grundsatz lautet: Der Europa-League-Sieger spielt in der kommenden Saison garantiert in der Gruppenphase der Champions League. Nach dem Finaleinzug hat Eintracht Frankfurt als deutsches Team noch diese Chance und könnte so für einen fünften Platz für die Bundesliga in der Champions League sorgen.

    Quelle https://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/bundesliga-dfb-pokal-europa-league-champions-league-europa-conference-league-war-wann-wo-spielt-100.html

    Bedeutet doch, dass Platz 5 auch noch reichen würde?

    • Fortunatus

      Für die CL? Ich lese es so, dass Frankfurt, da es sich nciht anderweitig europäisch qualifiziert hat, bei Gewinn der EL den fünften CL-Platz bekäme (neben den anderen vier, die sich aus der Platzierung in der BL-Tabelle ergeben).

    • @ Fortunatus

      Ja, stimmt, hast recht. Ansonsten wären es ja 6 Teilnehmer.

    • zentralesMittelfeld

      @Andy

      letzte Saison beendete Villarreal die Saison auf Platz 7 (damit analog zu uns in der Conference League-Quali), gewann aber auch die Europa League. Dadurch rutschten sie in die Champions League, es spielten 5 spanische Teams in der CL, aber keins in der Conference League.

      Gewinnt Frankfurt die EL, qualifizieren sie sich als fünftes Team für die CL. Da sie auf keinem europäischen Tabellenplatz stehen, verändert sich nichts für die anderen Teams.

  2. Maria Draghi

    Das Freiburger Stadion kommt etwas zu schlecht weg. Vom Oberring aus war die Sicht aufs Spielfeld super. Lichtjahre entfernt vom alten Stadion, gerade für Gästefans. Stadion ist auch angenehm kompakt. Gerade im Vergleich zum ähnlich großen Stadion in Augsburg ist Freiburg deutlich besser. Plus gute gastronomische Möglichkeiten nach Abpfiff auch für Gästefans zugänglich.

  3. Ich muss mich übrigens korrigieren: Der Füchsletalk ist nicht gepodfadet, sondern erscheint noch monatlich bei meinsportpodcast.

  4. Bezüglich des „Scheiß DFB“ Wechselgesangs fand ich es erstaunlich, dass nach dem zweiten VAR Eingriff, der dann zum Gegentor führte, KEIN Wechselgesang initiiert worden ist. Manche VAR Entscheidungen sind offenbar gleicher, als andere…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.