Podcast

#465 – “Pokalhelden der Herzen”

Am 26. Mai 2001 spielt der 1. FC Union Berlin das DFB-Pokalfinale gegen Schalke 04. Ein RBB-Film frischt nicht nur die Erinnerungen auf, sondern zeigt eine Fußballwelt, wie sie heute nicht mehr existiert. Mit Christian Dexne, einen der Macher, sprechen wir über Flutlicht und Schneeschippen, eine Kaffeetafel bei Hans Meyer und Duschen mit Sonya Kraus.

Links:

On Air:

avatar
Christian Dexne
avatar
Sebastian Fiebrig
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

5 Kommentare zu “#465 – “Pokalhelden der Herzen”

  1. Also den Film lasse ich mir nicht entgehen. Danke schon mal für den Tipp und die Einstimmung!

  2. Das war so schön! Danke für den TV-Tipp. Bin extra aufgeblieben. Hat sich gelohnt. Ein ganz wunderbarer Sebastian Fiebrig: unaufgeregt, authentisch, kompetent, sehr sympathisch, mit Herz & Verstand ein Eiserner.

  3. … super Erinnerung an eine geile und glorreiche Saison 💪
    Nicht auszudenken wenn die beiden Pfostentreffer drinn gewesen wären.

  4. *Besserwissermodus an*: Kostadin Vidolov wäre als Interview-Partner über die Pokalfinalsaison ungünstig gewesen, der hat erst ab der 2. Liga für Union gespielt. c

    • @oliver Da hast du absolut recht: ich habe mich bei den Bulgaren geirrt. Andonov und vor allem Koilov in der Pokalsaison. Vidolov kam erst danach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.