Podcast

#428 – Zahlen sind auch nur Meinung

Vor gut einem Jahr saßen wir mit André zusammen und haben versucht, ein bisschen Licht ins Dunkel der Finanzkennzahlen zu bringen. Dieses Jahr haben wir uns mit Marcus fachkundige Verstärkung eingeladen, um Unions Finanzsituation erneut abzuklopfen.

On Air:

avatar
Robert Schmidl
avatar
André Kühnlenz
avatar
Marcus Witzky

Transparenz und Organisation

01:37:55

Vereinsstruktur von UnionAufsichtsrat UnionStille Reserven.

Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

5 Kommentare zu “#428 – Zahlen sind auch nur Meinung

  1. Vielen Dank an Euch für die gute Zusammenfassung zu der Thematik.

    Ich habe mich vor drei Wochen auch schriftlich mit dem “Vorschlag” bzw. der Bitte an den Verein hinsichtlich der nächsten Mitgliederversammlung gewendet (Präsidium und CA als “Veranstaltungsleiter”).

    – Bereitstellung der Unterlagen mit Vorlauf (14 Tage) vor der MV, um eine vernünftige Vorbereitung und Auseinandersetzung zu ermöglichen
    – Bereitstellung und Erläuterung einer Gewinn- und Verlustrechnung entsprechend Gliederung analog § 275 HGB (für große Kapitalgesellschaften) sowohl für den e.V. als auch (pro forma) für den Konzern
    – Bereitstellung und Erläuterung einer Bilanz analog § 266 HGB (für große Kapitalgesellschaften) für den e.V. als auch (pro forma) für den Konzern
    – Aufgliederung der Verbindlichkeiten nach Fristigkeiten ( 5 Jahre)
    – Darstellung der Entwicklung GuV/Bilanz/Verbindlichkeiten in den vergangenen drei Geschäftsjahren und Prognose für das laufende Geschäftsjahr

    Bisher gab es keine Rückmeldung und aufgrund der von Euch angesprochenen “nordkoreanischen” Informationspolitik habe ich keine großen Hoffnungen, dass wir diesbezüglich mehr Transparenz erleben werden.

  2. Inhaltlich nur eine Anmerkungen:

    Der bekannte Zinsaufwand ist in der Tat im Vergleich zur absoluten Höhe der Verbindlichkeiten relativ gering, dürfte aber nicht die komplette Verzinsung bestimmter Darlehen (Kölmel, Quattrex) beinhalten. Unter “sontiger betrieblicher Aufwand” war auf der MV auch “Beteiligung an Vermarktungserlösen” oder so ähnlich aufgelistet.

  3. Maria Draghi

    Zum Podcast ein Nachtrag: Einen wichtigen Punkt habt ihr bezüglich Quattrex übersehen: Der Kredit von Quattrex wird nicht per Zinsen getilgt, sondern die bekommen dafür Anteile am Fernsehgeld. Man kann also nicht sagen: Na Union zahlt ja nur wenig Kreditzinsen, also ist alles in Butter. Zuzüglich Kölmel reicht Union ca. 30% seiner Fernseheinnahmen weiter. Man kann das auch an jenen Zahlen sehen, die Union veröffentlicht.

  4. Maria Draghi

    Und zu deiner Mail an den Verein:

    Ich habe im April einen Antrag auf Satzungsänderung eingereicht, der u.a. deinen Punkt einer vorab-Veröffentlichung von Zahlen beinhaltete. Worüber will man reden, wenn man die Zahlen vorher gar nicht kennt?

    Eine Nachfrage später bestätigte mir der Verein im Juni der Eingang des Antrages und erklärte, dass das Präsidium den Antrag ausdrücklich ablehnen wird. Mit teils sehr durchsichtigen und faktisch wenig überzeugenden Argumenten. Ich werde den Antrag nicht zurückziehen.

    Das erforderliche Quorum wäre 75% der auf der MV anwesenden Mitglieder. Ob sich das Präsidium die Bloße gibt, weiter zu machen wie bislang, wenn “nur” 65% dem Antrag zustimmen, werden wir sehen.

  5. Maria Draghi

    PS: Ich kann mir vorstellen, dass es sinnvoll ist, deine Punkte jeweils einzeln nochmal in separate Satzungsänderungsanträge (nicht wie ich mehrere zusammen in einem Paket) einzubringen. Zeit genug für eine fristgerechte Einreichung ist noch. Einige der “Gegenargumente” des Präsidiums – die mir schriftlich vorliegen -lassen sich dann noch leichter als haltlos entkräften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.