Podcast

Teve014 – Wie ein Stern am Himmelszelt.

Macht´s gut, ihr Lieben! Habt schöne Weihnachten. Den nicht Dabeigewesenen legen wir das Weihnachtssingen unter die Tanne. Mit dabei sind ein Eheanbahnungsgespräch, ein Philipp Schröder und eine Stadionsprecherfamilie, die ihr Kind was Ordentliches lernen lassen hat. Musik nämlich.

20091223_weihnachtssingen_001

20091223_weihnachtssingen_003

20091223_weihnachtssingen_004

On Air:

Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

7 Kommentare zu “Teve014 – Wie ein Stern am Himmelszelt.

  1. Total gelungen die Aufnahme, als wäre man direkt dabei!
    Gibt es dazu eventuell noch festliche CD-Cover?

  2. Was ne coole Sau – auf den Heiratsantrag mit `nem kurzen und knackigen “Na logisch” zu antworten.

  3. bimmelbammel

    ganz grosses kino!

    vielen dank!
    und n frohes fest :)

  4. cover haben wir nur das vom Texttonvergehen. Aber gerade vom gestrigen Abend gibt es viele schöne Bilder.
    Danke für das Lob. Wir geben den Dank gerne weiter an Jan, der sich durch Dauerverleihen seiner Technik sehr um den Podcast verdient gemacht hat. Und an den Verein, der uns für die Aufnahmen in den Innenraum gelassen hat.

  5. Tja, nun war ich auch dabei gewesen, in bester Qualität und mit warmen Füßen. Da sag ich auch DANKE.

  6. Na dann noch einmal fröhliche Weihnachten euch allen.
    Danke Sebastian und Steffi für die schönen Aufnahmen und Fotos. Wie kann man seine Technik nicht gern verleihen, wenn ihr so grossartige Sachen damit macht.
    Ich glaub, wenn ich richtig informiert bin, können wir ab sofort gemeinsam aufnehmen.
    Habt alle eine schöne Zeit.

    Jan

  7. […] umtrieb, war, dass eventuell das traditionelle Weihnachtssingen am 23. Dezember im Stadion, an dem letztes Jahr 8.000 Fans teilnahmen, ausfallen könnte. Und Weihnachtslieder nicht im Kreise der Familie singen? Unvorstellbar. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.