Wenn die Polizei den Plan für die Saisonvorbereitung durcheinander bringt

Eigentlich wollte Union gestern gegen Twente Enschede testen, doch die Polizei sagte das ab, weil aus ihrer Sicht Sicherheitsbedenken bestanden hätten. Manager Oliver Ruhnert ärgerte sich über die Art und Weise, wie die Polizei hier agierte, die sich nicht einmal die Mühe machte, mit Union eine Lösung zu finden: “Ich empfinde das als Unart, diese Thematik einfach so zu entscheiden. Man muss erwarten dürfen, dass im Vorfeld solcher Spiele dann auch mit den Sicherheitsbeauftragten und den Vereinen direkt kommuniziert wird, um eine Möglichkeit zu finden, wie man diese Spiele stattfinden lassen kann.” (Vereinsmitteilung) Auch die Berliner Medien berichten darüber und über das Testspiel Union gegen Union (2:0 für Union), das stattdessen stattfand.

Weiterlesen

Christopher Trimmel geht baden

Christopher Trimmel war gestern im Trainingslager in Harsewinkel kurzerhand ins Wasser gegangen, um einen Ball zu holen. Aber nicht nur deswegen spielt er heute medial eine Rolle. Denn der Rechtsverteidiger gehört zu den Spielern, die als Führungsspieler gelten, und hat in der vergangenen Saison konstant seine Leistungen gebracht, was wenig Spielern bei Union gelungen ist. Bild/BZ und auch der RBB haben jeweils Interviews mit ihm geführt. Darin finde ich interessant, dass auch mal die Sprache darauf kommt, wie Union eigentlich spielen möchte, auch wenn es keine klare Antwort gibt. Viererkette und Dreierkette werden trainiert. Ich würde da tatsächlich gerne mehr erfahren.

Weiterlesen

Mit Hosiners Abgang setzt Union voll auf einen bestimmten Typ Mittelstürmer

Als Union gestern zuerst bekannt gab, dass mit Haji Wright (vergangene Saison von Schalke nach Sandhausen verliehen) ein Stürmer zur Probe in Harsewinkel im Trainingslager mittrainiert, dachte ich noch: “Hä? Wozu noch ein Stürmer?”

Weiterlesen

Felix Kroos ist im offensiven Mittelfeld deutlich wertvoller

Felix Kroos hatte im Trainingslager die Berichterstattungzur Kenntnis genommen, in der es darum ging, dass er womöglich nicht mehr Kapitän sein werde. Und in diesem Kontext sind die Aussagen des zentralen Mittelfeldspielers zu sehen, die Morgenpost, Kurier und Bild/BZ dokumentieren. Da ging es zum einen um die Aufarbeitung der vergangenen Saison, in der es nicht gelungen ist, die individuelle Qualität der Spieler als Mannschaft auf den Platz zu bringen. “„Wir müssen wieder mehr als Einheit auftreten. Es waren auch zu wenig Spieler da, die Verantwortung übernommen haben. Eindeutig zu wenig. Da erhoffe ich mir mehr von einigen Spielern“, sagte Kroos gestern. Wenn ich mir die Verpflichtungen von Union anschaue, dann passen die auch zur Diagnose von Kroos, indem vor allem auf fertige Profispieler, die schon einiges erlebt haben, gesetzt wurde. Und das ist vielleicht die Chance für andere Spieler, sich an denen zu orientieren und persönlich weiter zu entwickeln.

Felix Kroos im Trainingslager Klosterpforte, Foto: Michael Hundt/Matze Koch

Weiterlesen

Was sollte denn ein Kapitänswechsel jetzt bringen?

Ganz so eine Baustelle wie unsere Wohnung dank Heizungsumbau im Moment, ist der Kader von Union nicht. Aber gerade die linke Verteidigerseite beschäftigt weiterhin. So fragen sich Berliner Zeitung/Kurier, ob vielleicht Peter Kurzweg den Verein verlassen könnte. Natürlich hören wir auch hier wieder das Mantra vom “sich durchbeißen wollen”. Doch wir alle wissen, dass sich gerade in der Zweiten Liga die Kader erst Ende August nach den ersten Spielen zurecht ruckeln. Eine Rückkehr zu1860 stehe aber für ihn nicht zur Debatte.

Weiterlesen

Beim Aufräumen gefunden: Fotos aus der Oberliga-Saison 2005/06

Die Mannschaft fährt heute ins Trainingslager nach Klosterpforte. Nicht dabei sind die drei langzeitverletzten Spieler Sebastian Polter, Fabian Schönheim und Marc Torrejon, die an jeweils unterschiedlichen Orten ihre Reha weitermachen (Vereinsmitteilung).

Weiterlesen

Maloney geht in die USA (aber nur kurz zur U20)

Lennard Maloney wurde in die U20 der USA berufen. Ich freue mich einerseits sehr für den Verteidiger. Denn das ist auch ein Zeichen von Wertschätzung. Andererseits denke ich sofort an Eroll Zejnullahus erste Saison unter Jens Keller mit den vielen Berufungen zur kosovarischen Nationalmannschaft, die ihm etwas die Chance genommen haben, sich näher ans Team zu spielen. Das Trainingslager der U20 findet vom 15. bis 22. Juli in North Carolina statt. Damit verpasst er einen Teil des Trainingslagers in Klosterpforte (8. bis 17. Juli) und die Testspiele gegen Norwich und Bordeaux. Auch wenn Maloney objektiv gesehen nicht für einen Stammplatz in der Defensive in Frage kommt, schwächt das seine Position. Es sei denn, es gibt sowieso andere Pläne.

Weiterlesen

Anschauungsmaterial von der Nationalmannschaft und eine gute Nachricht von Sebastian Polter

Gestern war Trainingsauftakt bei Union und die Berliner Medien haben die erste Einheit von Cheftrainer Urs Fischer sehr genau beobachtet. Besonders hat mir gefallen, wie Urs Fischer die zeitgleich zum deutschen Gruppenspiel angesetzte Trainingseinheit doch noch verschoben hat. Was er seinen Spielern bei den Spielformen sagte (nachzulesen in der Morgenpost), konnte die Mannschaft danach beim Spiel Deutschland gegen Südkorea ganz gut in der Praxis beobachten: “Wichtig ist, dass ihr Ruhe entwickelt, wenn ihr Stress habt. Und ihr werdet Stress haben. Aber es bringt nichts, wenn ihr – schon bevor ihr den Ball erhaltet – im Kopf habt: Uh, was passiert bei Ballverlust.”

Weiterlesen

Nun darf sich in der Union-Innenverteidigung niemand mehr verletzen oder eine Formschwäche erlauben

Diese Nachricht von gestern Nachmittag, dass Fabian Schönheim nun endgültig bis Saisonende ausfällt (Kurier), bringt Union weiter in die Bredouille als die vorherige unklare Situation beim Verteidiger. Denn vorher gab es noch das Prinzip Hoffnung, dass Schönheim eine Alternative in der Defensive werden könnte. Nun ist klar, dass André Hofschneider eine Reihe Innenverteidiger mit Marc Torrejon (selbst verletzungsanfällig) und Toni Leistner (verlässt Union wahrscheinlich im Sommer) hat und dahinter keine Spieler, von denen man hundertprozentig überzeugt ist. Christoph Schösswendter spielt sportlich überhaupt keine Rolle, Zugang Lars Dietz soll sich entwickeln und für die Rückrunde als Backup auf der rechten Verteidigerseite eingeplant und Michael Parensen kann aushelfen, steuert aber auf sein Karriere-Ende zu.

Weiterlesen

Der Tabellenführer spielt wie ein Abstiegskandidat

Das Trainingslager in Spanien ist vorbei, und was Spieler und Vereinsmitarbeiter so auf Instagram posten (viele Bilder vom Spazierengehen in Valencia), sieht eher wie der Abschied aus einem Urlaub aus. Aber in den Rückblicken auf die schönsten Erlebnisse der der letzten Wochen – wie hier von Marcel Hartel – kommt durchaus auch Fußball in einer Weise vor, die daran erinnert, dass die Mannschaft durchaus auch an sich gearbeitet hat.

Trainingslager ✔️ #fusion #gotel #union #berlin #matzekoch #MH7

A post shared by Marcel Hartel (@marcelhartel7) on

Weiterlesen