Warum Jakob Busks Verletzung gleich für 3 Personen unglücklich ist

Jakob Busk hatte als einer der wenigen Spieler die Partie in Hamburg vor dem Fernseher zu Hause mit ansehen müssen. Im Gegensatz zu den anderen Spielern, die nicht im Kader standen, konnte er nicht mit dem Zug nach Hamburg zum Spiel hinterher reisen. Seine frische Verletzung machte das unmöglich. Am Sonntag gab Union dann auf der Website bekannt: “Der 24-Jährige wird Trainer André Hofschneider mehrere Wochen lang nicht zur Verfügung stehen, sein erneuter Einsatz in dieser Saison ist fraglich.”

Twitter @JakobBusk12

Weiterlesen

Unions Antwort auf die sportliche Krise: Weitermachen

Ich würde gerne mal wissen, wie weit das Präsidium von Union die Planungen für die nächste Saison bereits vorangetrieben hat. Denn rational lässt sich für mich die Tatenlosigkeit nur damit erklären, dass intern bereits klar ist, wie die nächste Saison personell angegangen werden soll (wenn die Liga gehalten wird). Die Bilanz des Teams seit der Übernahme des Jobs durch Trainer André Hofschneider ist katastrophal, aber wie immer bei solchen Diskussionen gilt es, nicht nur die Frage zu beantworten, ob man den Trainer wechseln soll, sondern auch, wer den Job danach übernimmt. In die Richtung der fehlenden Alternativen deuten die Berliner Medien:

Trainer André Hofschneider, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Teve326 – Der Reigen der Enttäuschten

Union spielt 0:0 gegen Duisburg. Wir führen eine Trainer-Diskussion. Aber mit welchem Sinn?

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

“Ich geh mir selbst schon auf den Sack. Ich kann mich selbst nicht mehr reden hören, weil ich jede Woche das Gleiche sage.”

Auf dem Rückweg durch den Wald. Wir hatten uns alles schon gesagt, was es zu sagen gibt zum 0:0 gegen Duisburg. Dass es hätte schlimmer kommen können. Dass Jakob Busk endlich mal die Null gehalten hat. Wobei, die Duisburger taten ihm ja den Gefallen kaum mal gefährlich auf das Tor zu schießen. Und Philipp Hosiner! So ein Ding wie gegen Fürth daneben gesetzt. Der Arme. Haste Scheiße am Fuß. Und warum so viele hohe Bälle. Die lassen sich doch so einfach verteidigen. Und auf wen sollten eigentlich Christopher Trimmel und Kristian Pedersen spielen? Auf sich selber? Wir haderten. Und dann fiel der Satz: “Aber gekämpft haben sie.” Ja, das kann man Union nicht vorwerfen.

Weiterlesen

Wenn der Tabellenrechner glüht und die Sehnsucht nach einfachen Antworten steigt

“Vielleicht hätte ich noch ein paar Windeln mitbringen sollen”, sagte mein Freund Jan gestern Abend vor dem Fantreffen mit Trainer André Hofschneider. Er hat die bewundernswerte Eigenschaft, in hektischen Zeiten die Ruhe zu bewahren. Und er kann die teilweise hysterisch geführten Diskussionen und die Sehnsucht nach einfachen Antworten schlicht nicht nachvollziehen. Der Abstiegskampf und die Tabellenkonstellation würden dazu führen, dass die Leute das Wasser nicht halten können. Vermutlich glüht der Kicker-Tabellenrechner schon, so krampfhaft versuchen wir alle herauszufinden, wie viele Punkte zum Nichtabstieg reichen (Mein Tipp: 43). “Wenn die Mannschaft die nächsten beiden Partien verliert, kannste mir zumindest ein paar Windeln mitbringen”, sagte ich. Dann ist nämlich meine persönliche Panik-Grenze überschritten.

Weiterlesen

Der Trainer bleibt. Aber die Frage, wie Union endlich aus der Krise kommt, bleibt unbeantwortet

Krisengespräche haben bei Union stattgefunden. Der Tagesspiegel schreibt, dass Präsident Dirk Zingler, Trainer André Hofschneider, Sportgeschäftsführer Lutz Munack und Kapitän Felix Kroos sich am Montag getroffen hätten. Was dabei herausgekommen ist? Das wissen wir nicht. Der Trainer bleibt auf jeden Fall. Und so viele Bauchschmerzen ich mit der Verpflichtung von André Hofschneider als Trainer von Beginn an hatte, so sehr muss ich auch sagen, dass ein einfacher Trainerwechsel auch nichts bringt. Weil Union auf jeden Fall jemanden mit einem Fußballlehrerschein als Alternative verpflichten muss. Und wer mir entgegnet, schlimmer könne es nicht kommen, dem möchte ich entgegnen: Doch. Schlimmer kann es immer kommen.

Weiterlesen

Wer es bis jetzt nicht kapiert hat: Mit aller Gewalt Klassenerhalt!

Insgesamt war das schon eine schöne Auswärtsfahrt, die wir gestern nach Fürth unternommen hatten. Wäre da nicht das 1:2 von Union gewesen, hätte ich sogar von einer perfekten Tour gesprochen. Beim Schäufele-Essen traf die Nachricht ein, dass Jakob Busk im Tor steht. Eine Überraschung. Auch weil wir die Zeichen in der vergangenen Woche nicht richtig gelesen haben (zum Beispiel dieses hier). Da ich selbst keinen großen Unterschied zwischen beiden Keepern sehe, ist das für mich ein Wechsel, der so überflüssig ist wie der zuvor in Richtung Mesenhöler. Erst recht, weil der zuvor gegen Regensburg ein starkes Spiel abgeliefert hat. Ein Punkt ist vielleicht nachvollziehbar. Jakob Busk soll lauter kommunizieren, und erinnern wir uns an zwei Zwischenfälle am Spielende gegen Regensburg, als Leistner und Mesenhöler mit Missverständnissen für Gefahr im eigenen Strafraum sorgten (das zweite führte letztendlich zum Elfmeter). Und wir konnten gestern in Fürth einen Jakob Busk sehen, der sehr lautstark mit seinen Vorderleuten sprach.

Weiterlesen

“Jetzt ist jedes Spiel ein Finale. Auch Fürth.”

Union hat gestern in der Nähe vom Spittelmarkt in der Basketball-Halle von Alba trainiert. Trainer André Hofschneider wollte nicht wieder freigeben, aber auch mal etwas anderes trainieren. Hier die Medienberichte dazu:

Weiterlesen

“Ich bin immer mit im Boot und da möchte ich auch gerne sein”

Wenn es Spieler gab, denen wir am Samstag die Tore wirklich von ganzem Herzen gegönnt haben, dann waren es Felix Kroos und Philipp Hosiner. Das geht auch den Berliner Medien so, die einträchtig über dieses Thema schreiben:

Philipp Hosiners Tor zum zwischenzeitlichen 2:1 gegen Regensburg, Foto: Stefanie Fiebrig

Weiterlesen

Teve324 – Es hat gezogen unterm Deckchen

Union kassiert kurz vor Schluss das 2:2 durch einen Elfmeter, dabei hatten sich Mannschaft und Fans durchaus erholt gezeigt vom 0:0 gegen Aue. Wir sprechen außerdem noch einmal über Pfiffe und das Sky-Interview mit Lutz Munack.

Links:

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel Roßbach Eiserne Ketten PayPal Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!