Warum Jakob Busks Verletzung gleich für 3 Personen unglücklich ist

Jakob Busk hatte als einer der wenigen Spieler die Partie in Hamburg vor dem Fernseher zu Hause mit ansehen müssen. Im Gegensatz zu den anderen Spielern, die nicht im Kader standen, konnte er nicht mit dem Zug nach Hamburg zum Spiel hinterher reisen. Seine frische Verletzung machte das unmöglich. Am Sonntag gab Union dann auf der Website bekannt: “Der 24-Jährige wird Trainer André Hofschneider mehrere Wochen lang nicht zur Verfügung stehen, sein erneuter Einsatz in dieser Saison ist fraglich.”

Twitter @JakobBusk12

Weiterlesen

Das Problem steht nicht im Tor

Ein-Wort-Zusammenfassungen sind nach einem 0:5 sehr beliebt. Wir hätten nach der Partie in Darmstadt im Angebot: “Debakel” (Tagesspiegel, Morgenpost, BZ), “blamiert” (Berliner Zeitung) und “Klatsche” (Kurier). Nichts davon gibt auch nur ansatzweise meine Gefühle während des Spiels wieder. In Wirklichkeit war alles nämlich noch viel schlimmer.

Ungefähr so:

Lottoverbot für Norbert Düwel

Ich weiß gar nicht, ob Norbert Düwel dem Glücksspiel zugetan ist. Wenn ja, sollte er auf jeden Fall Lotto-Annahmestellen weiträumig meiden. Denn dass der Cheftrainer beim Torwartwechsel kein glückliches Händchen bewies, ist das mindeste, was sich nach der Roten Karte für Mo Amsif und der darauf folgenden Einwechslung von Daniel Haas sagen lässt.

Foto: Hupe/union-foto.de

Fakt ist: Jeder konzentriert sich nun auf die Torwart-Entscheidung von Düwel und der wirklich schlimme Rest wird etwas aus dem Fokus geraten. Gegentore aus Standardsituationen und hohen Bällen beispielsweise (hatte die Mannschaft das nicht schon Ende 2014 abgestellt?) oder die fehlende Dominanz Präsenz im Mittelfeld. Der wirklich schlimme Rückpass von Schönheim, der Amsif in Bedrängnis brachte. Das Rezept hohe Bälle auf Polter mag für bestimmte Zeitpunkte eines Spiels passend sein, aber es ist keine Spielidee.

Statt mit unangenehmen Wahrheiten werden wir mit Plattitüden konfrontiert werden: Ein Torwart benötige besonderes Selbstvertrauen? Haas sei jetzt total verunsichert und müsse aufgebaut werden. Das Hin und Her auf der Torwartposition sei nicht gut. Konstanz sei auf dieser exponierten Position wichtig.

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf die Diskussionen bis zum Spiel gegen St. Pauli:

Das kann alles stimmen. Allerdings fehlen mir für die konkrete Situation bei Union die Belege. Die ist allerdings auch Düwel bei der Begründung für den Wechsel zu Amsif schuldig geblieben.

Es war nicht alles schlecht

Der Gästeblock zum Anpfiff sah wirklich großartig aus:

Auf der Rückreise im Partyzug war der geneigte Unioner nicht alleine:

11051775_843917115676297_6263940776261850750_n
Foto: Eiserner Virus e.V.

Und der Sonntag könnte das schlimme Wochenende etwas verbessern:

UnionZwee gegen BFC Dynamo im Stadion an der Alten Försterei. Anpfiff ist 13.30 Uhr, Karten gibt es nur für Mitglieder und Dauerkarteninhaber und bei der S-Bahn Schienenersatzverkehr zwischen Karlshorst und Friedrichshagen.