Teve298 – Sebastian Polter kann mit seinem Hintern sehr raumgreifend sein

Union gewinnt am ersten Spieltag 1:0 in Ingolstadt. Wir schauen uns an, ob wir aus dieser Partie schon etwas für die Saison ableiten können. Außerdem diskutieren wir über die neuen Regeln bei der Kartenvergabe.

Screenshot: AFTV

Der Name, der mir zwischendurch nicht eingefallen ist, war Achim.

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel Flattr Icon

Keine Episode mehr verpassen!

Ohne Gogia nach Ingolstadt?

Laut Bild ist Akaki Gogia heute in Ingolstadt (Anpfiff 13 Uhr) nicht dabei, weil er sich verletzt hat. Und das schon am Dienstag. Nachdem ich diese Meldung gelesen hatte, schaute ich auf dem Video von der Abfahrt der Mannschaft (gibt es bei AFTV) genau nach, ob sich da nicht irgendwo Gogia versteckt hat. Aber ich konnte ihn nicht entdecken.

Screenshot: AFTV

Weiterlesen

Über allen Ticketentscheidungen steht: Jedes Mitglied soll eine Karte bekommen können

Nachdem ich gestern so gemosert habe, dass Union die neuen Regeln für die Kartenvergabe nicht transparent macht, muss ich natürlich auch schreiben, wenn sie es machen. Denn gleich zwei Mitteilungen veröffentlichte der Verein gestern zu dem Thema. Die erste Mitteilung betrifft den Verkauf von Tageskarten:

Mit Start der neuen Spielzeit sind folgende Hinweise zum Kartenvorverkauf der Eisernen zu berücksichtigen:

– Union-Mitglieder ohne Dauerkarte haben in einem Zeitraum von mindestens drei Tagen ein exklusives Vorkaufsrecht für 1 Karte pro Spiel.

– Der exklusive Vorverkauf startet in der Regel online sowie im Union-Zeughaus Waldseite ab 11 Uhr und endet am letzten Tag des Vorkaufsrechts um 24:00 Uhr.

Weiterlesen

Sag, wie hältst du es mit Union im Fernsehen?

Ich hatte mich gestern hier im Textilvergehen über die hohen Systemgebühren beim Dauerkartenkauf gewundert. Dazu gehört natürlich auch die Wahrheit, dass sie bereits im vergangenen Jahr so hoch waren. Ich persönlich fand diese Diskussion unter dem gestrigen Artikel auf Facebook ganz interessant. Dieser Thread macht bestimmte Zwänge deutlich, denen sich Shop-Anbieter ausgesetzt sehen. Natürlich kann man alles selbst anbieten, trägt aber damit neben anderen Kosten auch das finanzielle Risiko und die Kosten für Inkasso selbst. Mir würde es ja erst einmal schon reichen, wenn die Systemgebühr beim Kaufvorgang ausgewiesen wird, so dass ich mich nicht wundere, warum meine Karte plötzlich beim Bezahlen 8 Euro mehr kostet als bei der Auswahl ausgewiesen waren. Der Rest sind Entscheidungen, die Union als Shopanbieter für sich selbst treffen muss. Und bei allem Gemosere muss ich auch festhalten: Es funktioniert alles. Und das ist das wichtigste.

Weiterlesen

Der zukünftige Spagat bei der Kartenverteilung: Belohnung für treue Fans und Offenhalten des Vereins für neue Anhänger

Medial gibt es nur ein Thema: Warum läuft es denn zur Zeit so gut bei Union? Darauf gibt es verschiedene Antworten.

Weiterlesen

Die Botschaft von Union ins Land hinaustragen

Jetzt kommen sie alle, die Simon-Terodde-Geschichten. Dabei ist der Angreifer nun schon über 2 Jahre nicht mehr bei Union. Und die offensive Qualität bei Union ist nun so weit gestreut, dass eine Gegenüberstellung zweier Angreifer wie es Bild/BZ mit Quaner vs. Terodde macht aus meiner Sicht nicht zielführend ist. Was ist denn mit den anderen Spielern, die bei Union Tore schießen? Denn aus meiner Sicht ist diese Verteilung der offensiven Durchschlagskraft im Angriff (gehen wir mal weg von den letzten zwei Ligaspielen) die Qualität des aktuellen Union-Jahrgangs. Es geht nicht nur um einen Spieler wie bei Sebastian Polter oder Bobby Wood. In dem Zusammenhang: Herzlichen Glückwunsch an Steven Skrzybski zum 24. Geburtstag heute!

Weiterlesen

Union macht mit dem neuen Fanshop jetzt das, was man schon vor zwei Jahren machen wollte

Soft-Opening nennt sich das, was im Fanshop heute passiert. Will heißen: Der neue Laden in der Bahnhofstraße öffnet einfach und jeder kann rein, ohne dass es vorher eine große Party gibt. Wobei … Gestern Abend gab es schon eine kleine Party dort:

Weiterlesen

Bei allem Ärger und Frust: Alle, die wollen, werden wohl Karten für das BVB-Spiel bekommen

Kurz zum Kartenvorverkauf gestern für die Pokalpartie bei Borussia Dortmund: Ich hätte es gut gefunden, wenn vorher kommuniziert worden wäre, dass es für online und im Regenstehen jeweils unterschiedliche Kartenkontingente gibt. Ich war nämlich davon ausgegangen, dass beide Kaufoptionen auf das gleiche Kontingent zurückgreifen. So stand in der Ankündigung: “Am Samstag, dem 1. Oktober 2016 startet um 11 Uhr sowohl online als auch im Union-Zeughaus Waldseite der Ticketverkauf für das Auswärtsspiel der Eisernen im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund (Mittwoch, 26.10.2016 um 20:45 Uhr).” Stattdessen war aber der Onlinevorverkauf relativ zügig vorbei. Meine Lehre daraus: Das nächste Mal in real life anstellen und gleichzeitig vor Ort versuchen, online zu kaufen.

Weiterlesen

Tickets für Dortmund: Das hätte Union fairer und transparenter hinbekommen können

Die gestrige Mitteilung, dass Union bereits alle Stehplätze für die Pokalpartie in Dortmund an Fanklubs und organisierte Fanszene vergeben hat, sorgt doch für etwas Unmut. Und ich muss zugeben, dass ich auch etwas ungehalten bin. Nicht weil das so geschehen ist, sondern weil es nicht kommuniziert wurde. Bis gestern gab es vom Verein kein Sterbenswörtchen zu diesem Vorgang. Selbst in der sehr ausführlichen Beschreibung, wie der Vorverkauf vonstatten gehen wird, wurde nicht erwähnt, dass es noch eine zusätzliche Bevorzugung geben wird. Die gibt es zwar bei den sonstigen Auswärtstickets im Ligabetrieb auch, aber da ruft der Vorverkauf auch nicht solch ein Interesse hervor.

Und wie die Fanklubs diesen Vorverkauf ihren Mitgliedern kommuniziert haben, ist noch einmal eine andere Sache. In meinem Fall wurde das gar nicht kommuniziert. Und hätte ich nicht über Buschfunk vor drei Tagen Bescheid bekommen (nein, ich habe keine Tickets bekommen), wäre ich genau so von der Union-Mitteilung überrascht gewesen. Alles in allem kann ich nur sagen: Das geht fairer und transparenter.

Weiterlesen