#343 – Das Momentum hat Florian Hübner zu seinem Gegenspieler getragen

Union spielt 0:0 in Sandhausen und offenbart weiter Probleme im Spielaufbau. Wir reden darüber, dass Urs Fischer gerade in der Offensive noch keine Stammformation hat. Wir haben auch über das Drachenbootrennen und die Stellungnahme der Hammerhearts zur Sottocultura-Fahne gesprochen, doch dieser Teil ist einem Fehler bei der Aufnahme zum Opfer gefallen. Das tut uns sehr leid.

Screenshot: AFTV

Links:

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel Roßbach Eiserne Ketten PayPal Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Keine Episode mehr verpassen!

Das Spiel gegen Sandhausen war auch in der Höhe ein gerechtes Ergebnis

Das 0:0 gegen den SV Sandhausen lässt sich über verschiedene Wege erzählen. Entweder über die beliebte Frage, ob das Glas nun halbvoll oder halbleer ist. Und je nachdem, welcher Fraktion wir uns zugehörig fühlen, war es ein enttäuschendes Spiel (schließlich stand Union zuvor an der Tabellenspitze), oder aber es herrschte die Meinung vor, dass Union solche Spiele in der vergangenen Saison verloren hätte (die Fraktion “Ein Punkt ist ein Punkt ist ein Punkt”). Ich fühlte mich aber nach der Partie weder der einen noch der anderen Seite zugehörig, sondern hielt es mit dem Sky-Kommentator Jonas Friedrich, der das Ergebnis auch in der Höhe gerecht fand.

Weiterlesen

“Fiebrig, hast du die Pfanne heiß?”

Der Blick auf die Tabelle lässt aktuell die Phantasie ein bisschen spielen. Also nicht nur bei den Berliner Medien, sondern auch bei mir. Ja, ich weiß. Noch vergangene Woche haben der Kurier (und ich mit) die Saison für beendet erklärt. Und jetzt soll alles anders sein? Fast. Denn ich gehe nicht so an die Sache heran, dass Union in dieser Saison irgendetwas verdient hätte. Das hat die Mannschaft durch die vielen Schwächephasen garantiert nicht. Aber wenn kein anderes Team will … Ich bin der Meinung, dass die Elf von André Hofschneider einfach mal die Chance ergreifen sollte, um allen anderen Zweitligaklubs zu zeigen, was sie liegengelassen haben. Ich möchte mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster hängen, denn das habe ich schon gestern im Podcast gemacht, als ich sagte, dass Union auf einem direkten Aufstiegsplatz landen wird. “Fiebrig, hast du die Pfanne heiß?”, war noch die harmloseste Antwort auf diese Vorhersage.

Weiterlesen

Teve321 – Messi mit Dampfwalze

Union gewinnt 2:1 gegen Sandhausen. Wir bewundern Steven Skrzybski, gönnen Kristian Pedersen sein Tor von ganzem Herzen und Sebastian kommt mit einer ganz gewagten Prognose um die Ecke.

Torjubel Kristian Pedersen nach seinem Treffer zum 2:0; Foto: Hupe/union-foto.de

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel Roßbach Eiserne Ketten PayPal Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Keine Episode mehr verpassen!

“Es reicht auch mal, wenn man dreckig gewinnt“

Es stimmt vieles nicht in dieser qualitativ vielleicht besten Union-Mannschaft aller Zeiten. Aber den Kampf und Willen kann ihr keiner absprechen. Auch nicht in wirklich schlechten Partien wie zuletzt in Braunschweig. Der 2:1-Sieg gestern gegen Sandhausen bot Ausschnitte von vielen Seiten, die das Team in dieser Saison gezeigt hat. Eine weiterhin beeindruckende Effizienz vor dem Tor beispielsweise. Union benötigte schon in der Hinrunde relativ wenig Möglichkeiten für eigenen Torerfolg, aktuell vor allem durch Steven Skrzybski der in einer beeindruckenden Form ist (teilweise völlig im Gegensatz zum Ergebnis-Trend). Ob der Ball zum 1:0 haltbar war? Ich war der Meinung, dass er ab dem Moment, als sich Skrzybski den Verteidiger etwas vom Hals geschafft hatte, nicht mehr zu verteidigen war. Dazu kommt, dass er sagte: “Ich wollte den Ball eigentlich auf die lange Ecke ziehen, habe ihn aber nicht mehr rumgekriegt.” Bei dem Tempo im Abschluss würde ich dem Torwart jedenfalls keinen Vorwurf machen.

Steven Skrzybski jubelt nach seinem Tor zum 1:0 gegen Sandhausen, Foto: Hupe/union-foto.de

Weiterlesen

Marvin Friedrich ist auf Wohnungssuche in Köpenick

Zum Spiel gegen Sandhausen heute um 13 Uhr gibt es nicht viel zu sagen. Union muss das gewinnen. Um das vergangene Spiel gegen Braunschweig vergessen zu machen. Um Punkte zu holen. Um sich Selbstbewusstsein zu holen.

Worum es nicht geht: Eine wie auch immer geartete Serie gegen Sandhausen aufrecht zu erhalten. Denn die vorherigen Heimspiele gegen Sandhausen haben mit dem aktuellen Union-Team und dessen Verfassung wenig gemein.

Weiterlesen

“Wer meint, dass Sandhausen Favorit ist, hat keine Ahnung von Fußball”

In den Aussagen von André Hofschneider vor dem Spiel gegen Sandhausen ging es gestern noch immer vor allem um die Niederlage gegen Braunschweig. Eine Erklärung für die schwache Leistung dort gab es dabei aber nicht zu hören. Dafür richtete Hofschneider Appelle an seine Mannschaft, sich am Wochenende anders zu präsentieren.

André Hofschneider schaut auf seine Mannschaft, Photo: Matze Koch

Weiterlesen

Sandhausen steht dort, wo Union gerne wäre. Aber auch das ist nur eine Momentaufnahme.

Heute um 12.15 Uhr gibt es die Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den SV Sandhausen. Die stehen da, wo sich Union lieber sehen würde, nämlich auf Rang 4. Allerdings hat das in dieser engen Zweiten Liga wenig zu sagen. Denn es sind ja nur 4 Punkte Abstand.

Screenshot: Kicker.de

Weiterlesen

Eroll Zejnullahu sagt, was ihm bei einer Rückkehr zu Union wichtig wäre

Wenn die Verantwortlichen bei Union heute den Kurier lesen, dürften dort die Alarmglocken schrillen. Ich stelle mir bildlich vor, wie Geschäftsführer Kommunikation Christian Arbeit nach der Lektüre die Zeitung zur Seite legt, den Arm Richtung rotem Alarmknopf auf dem Schreibtisch streckt und entschlossen niederfahren lässt. Den Glasdeckel über dem roten Knopf muss er nicht erst zurückschieben. Denn der steht seit dem 4. Dezember offen. Im Büro der sportlichen Leitung leuchten rote Lampen auf. Auf dem Telefon des Präsidenten kommt eine Push-Mitteilung an. “Alarm! Sofortige Reaktion nötig. Das ist keine Übung!” steht da. Doch was ist passiert, dass im Forsthaus Rot gesehen wird?

Weiterlesen

Auf der Suche nach neuen Lösungen

Warum läuft es gerade nicht bei Union? Mir fällt darauf keine vernünftige Antwort ein. Jedenfalls keine, die ich auch mit Fakten belegen könnte. Die Berliner Medien nennen verschiedene Gründe von der Rotation in Sandhausen, über Zugänge, die nicht gut genug für die Startelf wären, bis hin zu der Vermutung, die Gegner hätten Union entschlüsselt.

Das kann schon alles sein. Vor allem das mit der Entschlüsselung von Unions Spielsystem. Beziehungsweise der nicht immer konsequenten Ausführung des Systems. Wir hatten das ja schon das eine oder andere Mal angesprochen, dass Unions Gegenpressing häufig nicht so konsequent ausgeführt wird, dass es die Gegner zu Ballverlusten zwingt. Dazu kommt, dass Unions Ballbesitzspiel, wenn man die bisherige Saison betrachtet, nicht sehr stark ausgesprägt ist.

Weiterlesen