Union braucht noch Verstärkung in der Mittelfeldzentrale

Was Union betrifft, so habe ich heute extra 10 Uhr abgewartet, um eine mögliche Transfermeldung noch mitnehmen zu können. Aber da kam heute mal nichts. Fraglich ist weiter die Position im defensiven Mittelfeld, die Union gerne mit Manuel Schmiedebach besetzen würde. Aber da scheint es weiter an den Transfermodalitäten zu haken. Wir erinnern uns, dass sich Union-Wunschspieler Manuel Schmiedebach von Hannover 96 sich gerne verleihen lassen möchte, Union und Hannover aber lieber einen richtigen Wechsel bevorzugen (hier noch einmal bei liga-zwei.de zusammengefasst). Es gibt natürlich auch die Option, es einfach mal mit mehreren Kroos’ zu probieren. 😎

Lets goooo 🇩🇪

A post shared by Felix Kroos (@felixkroos23) on

Weiterlesen

Wenn Ken Reichel kommt, schießt er endlich keine Tore mehr gegen Union

Sechs Pokalsieger von 1968 sind gestern mit der Viktoria von Eddyline über den Müggelsee geschippert. Zu sehen sind Bilder vom Ausflug in der Instagram Story von Union.

Weiterlesen

Der wehmütigste Abschied mit dem meisten Stolz

Am Anfang der neuen Saison wird Steven Skrzybski nicht mehr Spieler des 1. FC Union sein. In diesem Zustand war die Welt seit 18 Jahren nicht mehr, als ein siebenjähriger Stevie anfing, bei Union Fußball zu spielen. Seitdem spielte er in allen Jugendmannschaften, schließlich seit der Saison 2010/11 insgesamt 9.327 Minuten lang für die Profimannschaft, gut halb so viel für die Zweite. Zu Buche stehen in 143 Profispielen 30 Tore und 18 Vorlagen. Aber keine dieser Zahlen beginnt auch nur damit, zu beschreiben, was Skrzybski für Union und Unioner bedeutet. Und noch viel weniger tun das die 3,5 Millionen Euro festgeschriebene Ablöse, für die Skrzybski zu Schalke wechselt.

Weiterlesen

Mit der Vorstellung des neuen Trainers dürfte sich auch die Zukunft von Eroll Zejnullahu bei Union klären

Mir ist schon ganz schön nach Sommerpause. Aber bevor wir uns für ein paar Wochen hier vielleicht mal anderen Dingen als nur der Profimannschaft von Union widmen, müssen noch ein paar Dinge geklärt werden. Zum Beispiel fehlt ja noch ein Cheftrainer. Aber wenn wir die Zeichen richtig deuten, dürfte eine Vorstellung in dieser Woche ja im Bereich des Möglichen liegen.

Kommen, gehen, bleiben: Sowohl bei Eroll Zejnullahu als auch bei Steven Skrzybski gibt es noch keine Entscheidung, ob sie in der nächsten Saison bei Union spielen; Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Wie sieht Steven Skrzybskis Zukunft aus und was passiert eigentlich jetzt bei Union?

Bleibt er oder bleibt er nicht? Das ist vielleicht die emotionale Frage, die uns noch eine Weile beschäftigen wird. Wie sieht Steven Skrzybskis Zukunft aus? Die Ausgangslage ist klar: Vertrag bis 2020, allerdings mit Ausstiegsklausel bei kolportierter festgeschriebener Ablöse von 3,5 Millionen Euro. Wenn Dirk Zingler sagt, dass Steven Skrzybski für Union einen unbezahlbaren Wert hat, dann hat der Präsident recht und rechnet ein, was diese Identifikation mit Union bringt. Die kann sich Union, selbst wenn die Schatulle prall gefüllt wäre, nicht kaufen.

Weiterlesen

Teve330 – Manchmal reicht es auch, etwas ganz doll zu wollen

Union gewinnt 3:1 gegen den VfL Bochum in einer wahnsinnig intensiven Partie und macht endlich den Klassenerhalt sicher. Wir reden viel über Mentalität, sind aber vor allem endlich mal gut gelaunt und erleichtert.

Kenny Prince Redondo jubelt nach seinem Treffer zum 1:0, Foto: Stefanie Fiebrig

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel Roßbach Eiserne Ketten PayPal Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Keine Episode mehr verpassen!

Erleichtert. Aber das tolle Spiel gegen Bochum täuscht nicht über die Saison hinweg

Erleichterung. Das war das Wort, das vielleicht am häufigsten gefallen ist nach dem 3:1 gegen Bochum. Erleichterung, dass der größte anzunehmende Unfall in dieser Saison nicht Wirklichkeit geworden ist. Erleichterung, dass es kein Abstiegs-Endspiel in Dresden geben wird. Erleichterung, dass die Mannschaft eines der besten Spiele der Saison gezeigt hat. Mit Kampf, Willen, Einsatzbereitschaft. Erleichterung darüber, dass der Geist der Choreo zum 50-jährigen Jubiläum des Pokalsiegs von der Mannschaft auf dem Rasen mit Leben erfüllt wurde. Wir waren alle so erleichtert, dass wir gar nicht mehr weg wollten nach dem Spiel. Lieber im Biergarten sitzen und zusammen bleiben. Gemeinsam erleichtert sein.

Weiterlesen

“Geredet wurde in letzter Zeit viel und lange”

Ich könnte jetzt viele Worte schreiben. Darüber wie wichtig diese Partie nachher um 13 Uhr gegen Duisburg ist. Darüber, dass die Mannschaft nur sich selbst helfen kann. Aus meiner Sicht hilft jetzt kein Trainer. Und es hilft auch kein Impuls von außen. Nur das Team selbst kann sich befreien. Auch aus der Situation mit Worte für Spiele zu finden, die nicht zu erklären sind. Was sie machen sollen?`Sich reinhauen. Nicht nachdenken. Und den Mitspielern vertrauen. Kein Spieler kann oder muss Union alleine retten. Auch nicht Steven Skrzybski. All das könnte ich in vielen Absätzen schreiben. Mache ich aber nicht. Ich gehe gleich ins Stadion. Dorthin, wo es wichtig ist. Ich möchte singen, hüpfen, schreien.

Oder um es mit Steven Skrzybskis Worten zu sagen: “Geredet wurde in letzter Zeit viel und lange, jetzt heißt es das auch ZUSAMMEN umzusetzen !🔴⚪💪🏼”

Weiterlesen

Man muss ja keine Flaschen werfen

Die internationale Fußballwelt diskutiert seit Mittwochabend, ob die Atmosphäre in einem Fußballstadion vielleicht doch hin und wieder Einfluss darauf hat, was auf dem Platz geschieht. Erinnert daran wurden alle von Liverpools Sieg in der Champions League, der auch bei mir einen Ohrwurm hinterlassen hat. Es ist nicht unbedingt wahrscheinlich, dass Unions Spiel morgen gegen den Meidericher Sportverein ähnlich hohe mediale Wellen schlägt, aber das heißt ja nicht, dass der Effekt auf das Spiel nicht ähnlich groß sein könnte. (Und nein, das ist keine Aufforderung, Flaschen auf Duisburgs Bus zu werfen wie das in Liverpool passiert ist – ganz im Gegenteil.)

Photo: unveu.de

Weiterlesen

‘Angespannte’ Personalsituation

Das Fußball-Floskel Lexikon sieht für eine Personalsituation wie die, in der sich Union vor dem Spiel morgen in Fürth befindet, die Beschreibung ‘angespannt’ vor.

Neben den mittel- und langfristigen Verletzungen von Sebastian Polter, Fabian Schönheim und Micha Parensen werden recht sicher auch Marc Torrejón und Akaki Gogia sowie voraussichtlich Steven Skrzybski ausfallen. Bei Skrzybski besteht den Ausführungen von André Hofschneider auf der Pressekonferenz zu Folge zwar noch ein wenig Hoffnung auf einen Einsatz, wahrscheinlich wird mit ihm aber der Ausfall des aktuell besten, oder zumindest formstärksten, Spieler kompensiert werden müssen.

stevieout

Steven Skrzybski wird wohl nicht spielen können, Photo: Stefanie Fiebrig

Weiterlesen