Jens Keller: “Ein Spiel wird im Herz entschieden”

Auch einige Tage nach der Partie gegen Düsseldorf war Jens Keller gestern in der Pressekonferenz der Ärger über dieses Spiel noch deutlich anzumerken – gespeist sowohl von der Leistung der Mannschaft (vor allem in der ersten Halbzeit), als auch vom Ergebnis und dessen zustandekommen in der Schlussphase.

kellerbraue

“Wenn jemand meint, er könnte sich schonen, werde ich ihm den Arsch aber so weit aufreißen…” Keller auf die Frage, ob sich Union dank der recht langen Pause in der englischen Woche am Freitag verausgaben könne. Screenshot: AFTV


Weiterlesen

Union-Stürmer im Footbonaut: Damals und heute

Marcel Hartel ist zurück und zwar mit dem Trikot der U21-Nationalmannschaft. Sowohl Kurier als auch Bild berichten über den für den Gegner unberechenbar in Unions Offensive herumwirbelnden Spieler. Wenn er diese Leistung konserviert, dürfte das eine ähnlich gute Geschichte werden wie die Verpflichtung von Kristian Pedersen. Das würde mich sowohl für Marcel Hartel als auch für Union freuen.

Weiterlesen

Steven Skrzybski: Vom letzten Profiteur des U23-Systems bei Union in den Mannschaftsrat

Steven Skrzybski ist jetzt einer von fünf Profis im Mannschaftsrat (BZ). Wenn ich etwas zurückdenke, ist das eine unerwartete Entwicklung. Denn der 22-Jährige brauchte mehr als einen Anlauf, um sich den Profi-Status zu erarbeiten.

#Regenerieren#eistonne#trainingslager#neuruppin#rk13#s24s

A post shared by Steven Skrzybski (@steven_skrzybski24) on

 

Steven Skrzybski ist so etwas wie ein Profiteur des bei Union abgeschafften U23-Systems. Denn eigentlich konnte er sich in zwei Jahren nicht richtig bei den Profis durchsetzen und wäre nach heutigen Maßstäben wohl durch den Rost gefallen. Schuld waren vor allem Verletzungen, die ausgerechnet dann auftraten, wenn im Frühjahr die Stürmer bei Union schwächelten. Er hat aber weiter in der U23 getroffen und in der letzten Saison auch von der Zahl der Einsätze her endlich den Status eines Profis erreicht.

Der Kurier spricht an, dass Skrzybski immer neue Sturmkollegen vor die Nase gesetzt bekommt und zeigt damit, was der 22-Jährige noch nicht hat: Das vollständige Vertrauen der sportlichen Leitung, sich auf ihn alleine verlassen zu können. Weshalb auf ihn im Angriff zwar gezählt wird, er aber nicht als Nummer 1 im Sturm in die Saison geht. Auch dieses Jahr nicht. Dafür müsste er konstanter treffen. Der nur ein Jahr ältere Sebastian Polter hat ihm im vergangenen Jahr gezeigt, was noch fehlt. Wobei Skrzybski fairerweise auch ein anderer Stürmertyp ist, der deutlich mehr über die Geschwindigkeit kommt.

Apropos U23: Es gab mal wieder einen Arbeitsgerichtstermin. Einem ehemaligen U23-Spieler wurde eine Abfindung für dessen aufgelösten Vertrag zugesprochen (Bild).

Morgen um 14 Uhr geht es im letzten Spiel vor Saisonbeginn gegen Crystal Palace. Wir sind endlich auch live dabei. Falls ihr also am Purzelchen-Stand oder im Sektor 4 jemanden mit Kind auf der Schulter seht, dann bin ich das :)

Ich bin sehr gespannt, wie die Fans aus England die Stehplätze wahrnehmen werden.