Endspiel 2/5

Ich könnte vor der Partie gegen Heidenheim heute um 13 Uhr von schlechten Vorzeichen sprechen, in dem ich wie der Tagesspiegel auf die vergangenen 3 Spiele gegen Frank Schmidts Mannschaft verweise, die Union verloren hat. Dann ist da noch die Umstellung in der Abwehr durch die Gelb-Sperre von Marvin Friedrich (der Kurier zählt auf, welche Optionen stattdessen in Frage kommen). Und zu zu allem Überfluss ist da noch die Meldung aus der Bild (nicht online), nach der Felix Kroos fraglich ist, da der Kapitän beim Abschlusstraining nicht dabei gewesen sein soll. Aber ich lasse mich davon nicht entmutigen. Probleme sind nur dornige Chancen oder so. Union hat heute die riesige Möglichkeit, den Klassenerhalt nahezu komplett klar zu machen. Und genau das ist es, wofür ich heute ins Stadion gehe.

Weiterlesen

Mal sehen, ob André Hofschneiders Ehrgeiz auf das Team abfärbt

Bei Union ist mit dem Sieg gegen Sandhausen erst einmal Ruhe eingekehrt. Die großen Zweifel sind vielleicht noch nicht weg, aber sie sind nicht mehr so laut. Genau in diesem Zusammenhang habe ich übrigens auch André Hofschneiders Kommentar nach dem Spiel verstanden, als er dem RBB sagte:

“Ich werde die Woche der Mannschaft mal die Frage stellen, was sie denn eigentlich vorhat die nächsten zehn Spiele. Ob wir uns alle zwei Wochen treffen wollen und irgendwelche Maßnahmen ergreifen, um mit dem Rücken zur Wand wieder aus der Situation herauszukommen. Oder ob wir jetzt bereit sind, Woche für Woche an unser persönliches Limit zu gehen.”

Weiterlesen

Sebastian Polters Vorliebe für Bauarbeiter-Frühstück

Warum diese leicht teilbaren Zitate auf Fotos zwar super sind, wenn man viele Menschen erreichen möchte, aber vielleicht manchmal ohne Kontext herkommen und deshalb missverständlich sind, hat Union gestern bewiesen. Auf die Frage nach der Serie gegen Fürth (noch nie ein Heimspiel gegen die Spielvereinigung seit dem Wiederaufstieg 2009 gewonnen), antwortete Jens Keller in der Pressekonferenz (AFTV) folgendes:

Weiterlesen

Teve296 – Aber die Sichtachsen!

Wir haben es gewagt und zusammen mit dem Hertha-Podcast Damenwahl eine Crossover-Folge aufgenommen. Die hauptsächlichen Themen: Kader für die neue Saison und Stadion. Die einen suchen ein Grundstück, die anderen wollen ausbauen.

Fotos: Hertha BSC, 1. FC Union Berlin

Links

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel Roßbach Eiserne Ketten PayPal Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
avatar Micha
avatar Henry
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Keine Episode mehr verpassen!

“Ist was Cooles, wenn man seine Fratze auf dem Buch sieht”

Nachdem die theoretische Aufstiegsmöglichkeit auch ad acta gelegt wurde, beschäftigt die Berliner Medien vor allem, was im nächsten Jahr anders werden muss, damit es dann mit dem Aufstieg klappt. Einig sind sich alle, dass gerade die Konkurrenzsituation auf verschiedenen Positionen gestärkt werden muss. So dass die Startelf sich nicht quasi automatisch aufstellt und bei Ausfällen auch gleichwertiger Ersatz da ist. Hier die Texte dazu:

Weiterlesen

Die Botschaft von Union ins Land hinaustragen

Jetzt kommen sie alle, die Simon-Terodde-Geschichten. Dabei ist der Angreifer nun schon über 2 Jahre nicht mehr bei Union. Und die offensive Qualität bei Union ist nun so weit gestreut, dass eine Gegenüberstellung zweier Angreifer wie es Bild/BZ mit Quaner vs. Terodde macht aus meiner Sicht nicht zielführend ist. Was ist denn mit den anderen Spielern, die bei Union Tore schießen? Denn aus meiner Sicht ist diese Verteilung der offensiven Durchschlagskraft im Angriff (gehen wir mal weg von den letzten zwei Ligaspielen) die Qualität des aktuellen Union-Jahrgangs. Es geht nicht nur um einen Spieler wie bei Sebastian Polter oder Bobby Wood. In dem Zusammenhang: Herzlichen Glückwunsch an Steven Skrzybski zum 24. Geburtstag heute!

Weiterlesen

Was wir über den Stadionausbau wissen und was nicht

Gestern erhielten wir bei Facebook diese Frage gestellt:

Screenshot: Facebook

Ich kann dazu nur sagen: Nichts genaues gibt es nicht. Wir wissen, dass Union aus zwei Gründen vor der Situation steht, einen Stadionausbau zu planen. 1. Die Auslastung der Heimbereiche ist mittlerweile so hoch, dass es immer schwieriger wird, Karten im freien Verkauf zu erhalten. Am Spieltag einfach zur Kasse gehen, wie noch vor wenigen Jahren, ist immer häufiger aussichstlos. Der 2. Grund ist die von der DFL in den Lizenzbedingungen hochgesetzte Anzahl von Sitzplätzen in der Bundesliga auf 8.000 (Zweite Liga 4500). Aus welchem Grund auch immer die DFL das beschlossen hat.

Weiterlesen

Teve273 – Keine schweren Füße, nur leichte Herzen

Union spielt 1:1 in Dortmund, scheidet aber unglücklich im Elfmeterschießen aus. Wir sind begeistert vom Auftritt des Teams und der mitgereisten Fans. Aber es gibt auch einen unsportlichen Teil, der mit den Einlasskontrollen des BVB zu tun hat.

Instagram: @kennyprince37

Shownotes:

Korrektur:

  • Düsseldorf hat gar keinen Tag Vorsprung, wie von Sebastian im Podcast behauptet, sondern spielte am gleichen Tag, nur etwas mehr als 3 Stunden früher.

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Keine Episode mehr verpassen!