Urs Fischer reduziert das Saisonziel nicht auf den Tabellenplatz, sondern es geht ihm um mehr

Ich habe mir vorhin die fast halbstündige Pressekonferenz mit Urs Fischer auf AFTV (und wer keinen Account hat, hier gibt es sie auch auf Facebook) angesehen. Das war noch einmal wie ein neues Kennenlernen mit dem Trainer, der sichtbar im Laufe der Veranstaltung aufgetaut ist. Deutlich spürbar war das in dem Moment, in dem er auf das Angeln angesprochen wurde. Er hatte die Wochen zuvor nicht mehr als Hotel, Büro oder Trainingsplatz gesehen. “Das muss man sich so vorstellen, dass ich dann wirklich komplett abschalte. Dann vergesse ich wirklich für diese paar Stunden jegliches, was in meinem Kopf über Fußball herrscht. Aber sobald ich wieder im Auto sitze, ist es wieder da.”

Screenshot: AFTV

Weiterlesen

Unions Kader ist kurz vor Saisonstart noch nicht fertig

Julian Ryerson wurde von Union immer noch nicht als Zugang verkündet. Auch wenn Viking den Wechsel bereits gestern auf der Klub-Website bekannt gemacht hat, müssen wir warten, bis der Vertrag mit dem Spieler tatsächlich unterzeichnet ist. In den Berliner Medien können wir lesen, wie Manager Oliver Ruhnert zumindest eine Augenbraue lupft über das Vorgehen des norwegischen Klubs.

Urs Fischer und Manager Oliver Ruhnert nach dem 0:3 bei QPR im Gespräch, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Viking gibt den Transfer von Julian Ryerson zu Union schon mal bekannt

Nach dem 0:3 in London bei QPR steht Rafal Gikiewicz nun als Nummer 1 endgültig fest und die Berliner Medien schauen sich vor allem an, welche Spieler sich in die Startelf gespielt haben. In jedem Text wird klar, dass die endgültige Überzeugung noch fehlt, dass das Team jetzt schon an seinem Leistungslimit angekommen ist. Dafür gibt es mit den vielen Verletzungen in der Defensive und der noch andauernden Abwesenheit von Sebastian Polter auch einige Gründe. Pragmatismus dürfte der Weg für die nächsten Wochen sein. Es geht darum, Punkte zu sammeln und darüber als Team zusammenzufinden.

Weiterlesen

#339 – Mehr als “Besser als vergangene Saison” werden wir als Zielsetzung nicht hören

In knapp 2 Wochen startet die Zweite Liga. Wir schauen uns an, wie Union den Kader verstärkt hat und was wir erwarten. Ebenso spannend wie die Entwicklung der Mannschaft wird sein, wie die neue sportliche Leitung zusammen arbeitet.

Trainer Urs Fischer und Manager Oliver Ruhnert bilden die neue sportliche Leitung bei Union; Foto: Stefanie Fiebrig

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel Roßbach Eiserne Ketten PayPal Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Keine Episode mehr verpassen!

Teve297 – “Ich möchte mit Micha Parensen alt werden”

Das letzte Testspiel ist gespielt, die erste Partie der Saison gegen Ingolstadt steht bevor. Wir reden über die neuen Spieler, über ein paar Veränderungen in der Spielanlage und vor allem sind wir unglaublich entspannt.

Foto: Matze Koch

Korrektur: Wir haben Christoph Schösswendter im Podcast älter gemacht, als er ist. Er ist erst 29 Jahre jung und nicht 30 oder 31, wie wir behauptet haben. Sorry, Schössi!

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Keine Episode mehr verpassen!

Vor dem Liga-Start: Wer hat Chancen auf die Startelf und wer ist hinten dran?

Bei Benjamin Kessels Verletzung, die er sich am Samstag beim Spielersatztraining nach dem Test gegen Utrecht zugezogen hat, gibt es noch keine genaue Diagnose. Klar scheint nur zu sein, dass Fuß und vielleicht auch das Knie betroffen sind und der Vizekapitän damit wohl länger ausfallen wird. (Kurier, BZ) Mehr dann wohl im Laufe des Tages. Je nach Schwere der Verletzung könnte auch eine Nachverpflichtung für die rechte Abwehrseite in Frage kommen. Alles auf jeden Fall keine guten News.

Weiterlesen

Bitterer Punkt

Hallo Superman,

ich weiß, ich habe Dir schon lange nicht mehr geschrieben. Als ich heute morgen auf meiner Matratze im Keller des Textilvergehen Hauptquartiers aufwachte, war plötzlich niemand mehr da. Nur ein Zettel „Sind in zwei Wochen wieder da. Steffi+Sebastian“ lag neben einem Teller mit einem Croissant und einem Glas Orangenmarmelade – der bitteren Englischen.

Und nun sitze ich hier zwischen der Zufriedenheit, gegen Kaiserslautern nicht verloren zu haben, und Bestürzung über die erste Hälfte dieses Spiels gestern und da fielst Du mir ein: Der langweiligste aller Superhelden trotz seiner immensen Kräfte. Nichts Ganzes und nichts Halbes – ganz wie Unions Saisonstart.
Weiterlesen

Was wir aus dem Test gegen Crystal Palace für das erste Punktspiel mitnehmen

Union hat am Sonntag Sonnabend den Test gegen Crystal Palace mit 2:0 gewonnen. Das war sehr schön und ich mochte auch das Gemurmel auf den Rängen, das ein bisschen an den ersten Schultag nach den Sommerferien erinnerte. Erstes Wiedersehen und alle Geschichten müssen sich gegenseitig erzählt werden. Das zeigte mir außerdem, dass das Spiel sportlich nicht ernster genommen wurde, als es tatsächlich war.

Die große Frage nach dem Spiel ist vor allem: Was nehmen wir vom 1. FC Union aus diesem Spiel mit?

Testspiel 1.FC Union Berlin vs. Crystal Palace 2:0
Foto: Stefanie Fiebrig

Viele Optionen im Angriff: Steven Skrzybski hat seinem Trainer durch seine beiden Tore eine Denkaufgabe vor dem ersten Punktspiel mitgegeben. Sah es doch vorher so aus, als wären Collin Quaner und Sören Brandy gesetzt. Wenn sich Skrzybski diese Kaltschnäuzigkeit auch in Pflichtspielen behält, dürften wir alle in dieser Saison viel Freude an ihm haben. Die Bild/BZ hofft mit ihm auf einen Startelfplatz.

Mehr Qualität im Team: Auch wenn Crystal Palace dem Union-Team athletisch, in der Spielanlage und bei der Pass-Sicherheit überlegen war, kam es bei Düwels Mannschaft trotz der vielen Wechsel in der zweiten Halbzeit zu keinem Bruch im Spiel. Das fand ich bemerkenswert und zeigt mir, dass alle Spieler neue Qualitäten mitbringen und bei zwei, drei Verletzungen nicht plötzlich die A-Jugend auf der Bank nachrückt.

Für die Berliner Zeitung war das der Beweis, dass Düwels Spielidee jetzt auch die Spielidee des Teams geworden ist. Ich freue mich darauf, dass schon alleine der Kampf um Plätze im 18-köpfigen Spieltagskader Spannung verspricht. Die Morgenpost sieht dagegen bereits neun Plätze für die Startelf gegen Düsseldorf vergeben. Die BZ ebenfalls.

Testspiel 1.FC Union Berlin vs. Crystal Palace 2:0
Foto: Stefanie Fiebrig

Dreierkette vs. Viererkette: Die Dreierkette verlangt den Außenspielern läuferisch und von der Konzentration her enorm viel ab. Der Unterschied war gegen Palace sichtbar, als Christopher Trimmel diese Aufgabe in der zweiten Halbzeit auf rechts sehr gut ausfüllte, was Adrian Nikci in der ersten Halbzeit auf der gleichen Position nicht im gleichen Maße gelang (Tagesspiegel). Wobei allerdings auch die Seitenwechsel durch Kurzpass-Spiel von Palace in einem Tempo und einer Präzision stattfanden (vor allem in der ersten Halbzeit), das sich in der Zweiten Liga kaum finden lässt. Trotzdem steht und fällt das Spiel mit Dreierkette mit den Außenbahnspielern. Ich habe allerdings nicht mehr das Gefühl, dass eine Viererkette automatisch mehr Sicherheit bringt. Hier bin ich tatsächlich auf die Punktspiele gespannt. Festhalten können wir: Düwels Team beherrscht beide Systeme.

Testspiel 1.FC Union Berlin vs. Crystal Palace 2:0
Foto: Stefanie Fiebrig

Teamgeist: Spricht man mit Verantwortlichen bei Union, so ist man besonders auf die Integration der neun neuen Spieler sehr stolz. Sehr schnell hätte sich eine Mannschaft gebildet. Dass dafür auch ein guter Saisonstart nötig ist, wissen die Verantwortlichen allerdings. Sonst würde nach zwei, drei Spielen gleich vieles wieder in Frage gestellt.

Torwart: Norbert Düwel hat sich auf eine Nummer 1 im Tor festgelegt, aber diese Entscheidung noch nicht mitgeteilt (noch einmal Morgenpost). Das wird erst zum Spiel gegen Düsseldorf passieren (Kurier). Ich war zu selten vor Ort, um mir selbst eine Meinung zu bilden und überlasse die Glaskugelei anderen. Einen Grund, die Entscheidung der letzten Saison in Frage zu stellen, sehe ich allerdings nicht.

Testspiel 1.FC Union Berlin vs. Crystal Palace 2:0
Foto: Stefanie Fiebrig

Berichte zum Spiel gegen Crystal Palace:

Bilder vom Spiel:

Update:

10.21 Uhr In einer vorherigen Version stand, dass Adrian Nikci auf links gespielt hat. Dort hat allerdings die ganze Zeit Maxi Thiel gespielt.