Lennard Maloney ist in Österreich bei St. Pölten auf Vereinssuche

Der Test heute um 14 Uhr gegen Dynamo Dresden wird sicher kein Leckerbissen. Das liegt daran, dass beide Klubs aktuell in ihren Ligen nicht die Erfolgserlebnisse einheimsen und vor allem offensiv nicht überzeugen können. Aber vielleicht auch daran, dass vor allem die Spieler zum Zug kommen, die noch keine oder wenig Einsätze hatten. Daraus macht der Kurier die eher alberne Schlagzeile “Union sucht den Super-Bankdrücker” und die Bild, die bei ihrem Sebastian-Polter-Fokus bleibt “Polter will sich nicht hinten anstellen”.

Weiterlesen

Pro zweite Mannschaften im normalen Ligabetrieb

Zugegeben etwas provokant. Aber mit Michael Parensen, der von der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln in der letzten Winterpause zum 1. FC Wundervoll kam, hatte die sportliche Leitung einen Volltreffer gelandet. Er ist aus der aktuellen Mannschaft nicht mehr wegzudenken. Und wenn zweite Mannschaften das Reservoir werden, aus dem sich in Köpenick preiswert bedient wird, sollen sie doch weiter da spielen, wo sie es momentan machen.

Nun steht mit Jeremy Opoku-Karikari erneut ein Spieler einer zweiten Mannschaft bei uns im Training. Bisher allerdings nur zur Probe. Karikari kam über St. Paulis A-Jugend und zweite Mannschaft in das Profiteam, konnte sich dort nicht durchsetzen und wechselte Anfang 2008 nach Stuttgart in die zweite Mannschaft. Bis jetzt absolvierte er dort 29 Spiele. Diese Saison allerdings nur zwei. Das hatte einerseits mit Verletzungen zu tun. Andererseits kommt er bei Stuttgart Zwo nicht an Spielern wie Sven Schimmel vorbei, dessen Vertrag soeben erst verlängert wurde und dem eine Perspektive für den Bundesligakader des VfB gegeben wurde. Die Position von Opoku-Karikari ist die defensive rechte Seite. Dort besteht für Union in nächster Zeit auch Handlungsbedarf, da Michael Bemben leider nicht ewig spielen wird. Ob man offensiv Akzente von Opoku-Karikari wird erwarten können, ist fraglich. Aus Stuttgart sind Vorstöße von ihm nach vorne jedenfalls nicht im Gedächtnis geblieben. Mal sehen, wie er Uwe Neuhaus und Christian Beeck im Gedächtnis bleiben wird.

Der Vollständigkeit halber: Tobias Grahn (ehem. Hertha BSC Berlin und momentan vereinslos) befindet sich auch im Probetraining.