Union ist so konstant, dass alle sich wiederholen

So stabil Union in dieser Saison ist, so wenig neue Themen kommen von Woche zu Woche auf (von verrückten Momenten wie dem Tor von Rafal Gikiewicz mal abgesehen). Aber das haben sich viele Unioner nach der letzten Saison ja gewünscht.

Weiterlesen

Heidenheim ist nicht nur Marc Schnatterer

Es ist verständlich, wenn jemand bei Spielern des 1. FC Heidenheim nur Marc Schnatterer einfällt. Auch in Heidenheims letztem Spiel bestimmte er die Schlagzeilen, als er mit einem direkten Freistoß (was sonst?) kurz vor Schluss das 3-2 Siegtor für Heidenheim schoss.

Marc Schnatterer, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Christopher Trimmel erzählt im Sky-Podcast ausführlich von seiner großen Tattoo-Leidenschaft

Christopher Trimmel war diese Woche zu Gast im Zweitliga-Podcast von Sky mit dem nicht sehr eingängigen Titel “HvK: Echt zweitklassig! der Sky Podcast zur 2. Bundesliga” (Danke an Marc, der mich gestern darauf aufmerksam gemacht hat). Das 45-minütige Gespräch mit dem Union-Kapitän ist sehr unterhaltsam, was vor allem an Christopher Trimmel liegt, der irgendwie immer wahnsinnig sympathisch rüberkommt. Er erzählt wirklich sehr ausführlich von seiner Tattoo-Leidenschaft, wie er Fan japanischer Tattoo-Künstler ist und dass seine zweite Karriere als Tätowierer wahrscheinlich erst einmal mit einem separaten Raum in seiner Wohnung beginnen wird. Das alles kann man gut anhören, weil es inhaltlich eben relativ weit weg ist vom normalen Tagesgeschäft Zweite Liga und Trimmel gleichzeitig wirklich sehr begeisternd von seiner Tattoo-Leidenschaft erzählen kann.

Weiterlesen

Warum Urs Fischer im Pokalspiel gegen Jena sehr wahrscheinlich nicht rotieren lässt

Vielleicht haben sie bei union gestern genau zugeschaut, wie es am Abend für den FC St. Pauli beim Pokalspiel beim SV Wehen Wiesbaden lief. Erst kamen die Hamburger trotz großer Chancen vor Schluss nur zu einem 1:1. Dann gab es ein Elfmetertor für Wiesbaden und kurz danach gleich das 3:1, bei dem ich an Urs Fischer denken musste, wie er nach dem ersten Spieltag sagte, dass die größte Unordnung nach einem Tor herrscht. Egal, ob die eigene Mannschaft es erzielt oder kassiert hat. Am Ende schied St. Pauli mit 3:2 aus. Mehr Vorwarnung geht nicht.

Trainer Urs Fischer in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Jena; Screenshot: AFTV

Weiterlesen

Ein Weg aus der Krise

Einen Satz musste sich Union in dieser Saison immer wieder anhören, vor allem von gegnerischen Spielern oder Trainern: “Auch wenn sie gerade nicht da stehen, wo sie hingehören, haben sie unglaublich hohe individuelle Qualität.” Nicht nur der erste Teil dieser Aussage, der den Rest schal klingen lässt, ist nichts, was man gern hört. Auch der zweite ist reichlich bitteres Lob. Denn das heißt ja nichts anderes, als das man diese Qualität aus irgendwelchen Gründen nicht in Leistungen der Mannschaft umgesetzt bekommt.

Weiterlesen

Simon Hedlund kocht auch nur mit Wasser

Die Pressekonferenz von André Hofschneider war eine dieser Situationen, in denen zwei für so eine Veranstaltung recht wichtige Dinge durchaus auseinandergingen. Nämlich was einerseits die meisten Journalisten interessierte, und andererseits worüber Trainer Hofschneider reden konnte oder wollte. Denn im Raum stand groß – wenn auch nur metaphorisch – Dirk Zingler und sein Interview zwei Tage zuvor. Aus diesem leiteten sich sowohl für die aktuelle Situation als auch die Bewertung von Hofschneiders Arbeit insgesamt viele Fragen ab, die der Trainer höchstens ausweichend beantwortete.

Weiterlesen

Sandhausen steht dort, wo Union gerne wäre. Aber auch das ist nur eine Momentaufnahme.

Heute um 12.15 Uhr gibt es die Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den SV Sandhausen. Die stehen da, wo sich Union lieber sehen würde, nämlich auf Rang 4. Allerdings hat das in dieser engen Zweiten Liga wenig zu sagen. Denn es sind ja nur 4 Punkte Abstand.

Screenshot: Kicker.de

Weiterlesen

“Wenn wir richtig toll gespielt hätten, wären wir weitergekommen”

Wow, wer mal einen komplett griesgrämigen, schmallippigen Jens Keller sehen möchte, sollte sich die Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Duisburg mal zu Gemüte führen (AFTV). Der Trainer würgte jede Frage, die noch irgendwie mit dem Pokalspiel in Leverkusen zu tun hatte, ab. Weil er natürlich will, dass Duisburg, der nächste Gegner, in die Köpfe kommt. Für das Pokalspiel kann sich Union aus Kellers Sicht nichts kaufen: “Wenn wir richtig toll gespielt hätten, wären wir weitergekommen.” Es gibt also mit dem Trainer jemanden, der noch rationaler Sachen betrachtet, als ich das mache. Das macht mich auch ein bisschen froh.

Screenshot: AFTV

Weiterlesen

Jens Keller: “Straftraining gibt es bei mir nicht.”

Bevor ich mich gleich auf zum Wahllokal und danach auf Arbeit aufmache ein kurzer Blick zurück auf die Pressekonferenz gestern vor der Partie gegen Kaiserslautern am Montag Abend um 20.30 Uhr (gibt es in voller Länge auf AFTV). Es ist ja schon bei normalen Pressekonferenzen sehr schwer, etwas Konkretes aus Jens Keller herauszubekommen. Aber nach der Serie von 5 sieglosen Spielen hätten die Journalisten-Kollegen eher erfolgreich einen Pudding an die Wand nageln können, als Jens Keller dazu zu bringen, dass er erzählt, was er mit der Mannschaft genau gemacht hat nach der Niederlage in Sandhausen.

Weiterlesen

Es gibt keine einfachen Lösungen, das ist meist dummes Gequatsche

Würde ich auf ein Wort von Nico Patschinski irgendetwas geben, dann müsste ich mich aufregen. Die Kolumne (oder Einzelstatements zu Klubs), die er für liga-zwei.de schreibt, habe ich nach dem ersten Lesen liegen lassen, weil inhaltlich nichts bei herum kommt. Die aktuelle Kolumne wurde mir gestern zugeschickt und ich kann jeden verstehen, der sich über diese Einschätzung aufregt:

Jedes Jahr werden von Präsident Dirk Zingler große Ziele verkündet, aber der Kader wird überschätzt. Die Union-Fans sollen mir nicht böse sein. Ein geiles Stadion mit toller Stimmung reicht nicht, da wird sich zu sehr drauf ausgeruht. Die Gegner lassen sich davon allein nicht beeindrucken.

Weiterlesen