Unions Nachwuchs: Erfolge, aber der Abstand zur ersten Mannschaft ist momentan wohl zu groß

Mit 6:0 gegen Tennis Borussia und einer gleichzeitigen Niederlage des FC Carl Zeiss Jena haben die B-Junioren den Klassenerhalt in der Bundesliga Nord/Nordost geschafft. Gratulation!

Instagram: @die_eisernen

Weiterlesen

Der Geheimdienst interessiert sich für Unions Fanszene

Ich bin etwas fassungslos und stehe vor einem Rätsel. Gestern gab die Eiserne Hilfe bekannt, dass es mehrfache Anwerbungsversuche des Verfassungsschutzes bei einem Unionfan gegeben habe. Mal davon abgesehen, wie die Einstellung zu V-Leuten ist, frage ich mich, warum die Fanszene des 1. FC Union Ziel des Inlandsgeheimdienstes wird.

Bisher tauchten Anhänger von Union nur einmal im brandenburgischen Verfassungsschutzbericht auf. Das war vor zwei Jahren und es ging um die Gruppierung Crimark, die kurz danach Auftrittsverbot bei Union erhielt. Seitdem tauchte die Gruppe und damit Union nicht mehr in Berichten des Geheimdienstes auf. Im letzten Tätigkeitsbericht des Berliner Geheimdienstablegers vom Juli des vergangenen Jahres (pdf) tauchen keine Berliner Fußballvereine auf. Deshalb würde mich schon interessieren, welche gesellschaftlichen Umstürze bei Unionfans aktuell angeblich geplant werden. Die offiziellen Beobachtungsfelder in Berlin sind übrigens: Rechtsextremismus, Linksextremismus, Ausländerextremismus und Spionage.

Der einzige Zusammenhang, den ich mir aus Ereignissen der letzten Monate erklären könnte, wäre der Versuch eines als Union-Anhänger bezeichneten Hooligans, Hogesa-Strukturen in Berlin aufzubauen.

Testspiel in Erkner bringt Spielpraxis und viele Tore

Mein Vorschlag als Zeile über das 14:1 beim Landesligisten FV Erkner wäre: “Torjäger aus Union-Nachwuchs schon jetzt besser als Sebastian Polter”. Der A-Junior Nils Stettin traf bei dem Test gleich fünf Mal und damit einmal mehr als Sebastian Polter (4 Treffer). Wo wir gerade beim Stürmer sind, macht die Bild aus dem Konjunktiv der Kicker-Meldung aus Mainz (Trainer Martin Schmdit sagte: “Wenn er so weitertrifft, ist er durchaus denkbar.”) ganz schnell eine Tatsache: “Dort ist er jetzt Teil der Kaderplanung für die nächste Saison geworden.”

Zurück zum Test gegen Erkner. Die Eisernen haben ein paar Bewegtbilder vom Spiel:

Kämpfen Benny!

Einen Gruß aus dem Krankenhaus schickte Benjamin Köhler. Wir sind weiter bei Dir, Benny!

koehler