Was Keven Schlotterbeck von Neven Subotic lernt

Ich lasse die Champions League seit einiger Zeit links liegen. Nicht aus prinzipiellen Gründen, sondern weil ich etwas gelangweilt davon bin, dass die immer gleichen Klubs aufeinander treffen und eine Paarung wie Bayern gegen Arsenal gefühlt häufiger vorkommt als die von Schalke gegen Dortmund. Und die Reform mit mehr festen Startplätzen für geldkräftige Verbände hat das aus meiner Sicht noch verschärft. Selbst zur Gegnerbeobachtung habe ich gestern Abend nicht geschaut. Dabei hat Leverkusen bei der 1:2-Niederlage gezeigt (Kicker-Spielbericht), dass sie nicht nur durch Dortmund verwundbar sind, sondern sich durch Abwehrschnitzer auch gegen Lokomotive Moskau in Bedrängnis bringen. Ich bin gespannt, ob Urs Fischers Herangehensweise ähnlich wie gegen Dortmund sein wird. Er könnte (aber wird es sicher nicht) heute um 12.30 Uhr auf der Pressekonferenz verraten (live auf AFTV).

Weiterlesen

Neven Subotic: “Ich habe immer eine Monatskarte”

Ist das Spiel nachher gegen den SV Werder Bremen Alltag? Das ist so ein bisschen die Grundthese der Morgenpost, die sagt, dass diese Begegnung mit Blick auf andere Top-Partien an diesem Spieltag (Bayern gegen Leipzig, Dortmund gegen Leverkusen) Bundesliga-Alltag ist. Das mag aus Sicht einer Person, die sich für die Bundesliga im Allgemeinen interessiert sicher stimmen. Wir aber interessieren uns für Union und leben auch dafür. Und auch dort soll es Alltag sein, weil die Partie nicht so emotional überfrachtet sei wie die drei Spiele zuvor (erst gegen Rasenballsport das erste Bundesligaspiel überhaupt, dann das erste Tor in Augsburg und zum Ende der erste Bundesliga-Sieg im Spiel gegen Dortmund). Auf den ersten Blick klingt das plausibel. Aber für mich ist jedes Spiel im Moment wie ein Pokalspiel. Jede Partie fühlt sich wie eine Relegationspartie an.

Weiterlesen

Unions Spielmacher ist Christopher Trimmel

Das zweite Spiel des 1. FC Union in der Bundesliga war eines, das die Mannschaft von Urs Fischer gegen den FC Augsburg auf Augenhöhe bestreiten konnte. Das half nicht nur Union dabei, einen ersten Punkt zu holen. Sondern auch bei der Analyse, um genauer zu sehen, was Union in dieser Saison versucht, was gelingt und was die Mannschaft nicht kann. Das Ergebnis: wenige Überraschungen.

Trimmel 1. FC Union

Christopher Trimmel hat eine zentrale Rolle (auf dem Flügel) im Spiel des 1. FC Union, Photo: Matthias Koch

Weiterlesen

So weit gut genug

In der letzten Woche standen hier unter anderem Neven Subotic und Manuel Schmiedebach, beziehungsweise ihre Form, Fitness und Einsatzchancen, in Frage. Beide standen nun gegen Wolfsburg in der ersten Elf von Union (zeitlich, nicht unbedingt leistungsmäßig gesehen).

Neven Subotic 1. FC Union

Neven Subotic bei seinem ersten Einsatz, Photo: Matthias Koch

Weiterlesen

Der erste Test auf dem richtigen Niveau für Union und vielleicht Neven Subotic

Unions Testspiel heute gegen Wolfsburg wird interessant – in dem Maß, in dem Spiele gegen Wolfsburg interessant sein können. Denn es wird das erste Spiel in der Vorbereitung auf Bundesliga Niveau sein. Und gerade für eine Mannschaft und einen Verein wie den 1. FC Union, der keine Erfahrung auf diesem Niveau hat, ist es schwer, die eigenen Leistungsfähigkeit in diesem Kontext einzuordnen. Das gilt insbesondere auch für Neven Subotic, der wohl als fit und möglicherweise einsatzfähig gilt.

Neven Subotic

Neven Subotic könnte zum ersten Mal für Union spielen.


Weiterlesen

Union braucht Neven Subotic nicht besonders schnell

Die Mannschaft des 1. FC Union genießt gestern und heute die ersten freien Tage der Vorbereitung, was wichtig für den Aufbau von Form ist, aber auch bedeutet, dass es weniger Nachrichten gibt.

Neven Subotic 1. FC Union

Neven Subotic trägt das Union Trikot noch nicht in Spielen, Photo: Stefanie Fiebrig

Weiterlesen

Neven Subotic passt vom Charakter perfekt zu Union. Hoffentlich klappt es auch als Spieler

Auch das dritte Testspiel gewann Union. Dieses Mal 3:0 gegen Linz (Highlights bei AFTV). Dabei fälschte Sebastian Polter beim 2:0 einen Hackenschuss von Michael Parensen so ab, dass die Kugel dem Keeper durch die Beine ins Tor rutschte. Für den Angreifer hätte es allerdings zuvor schon einige Chancen für Treffer gegeben, die er allesamt vergab (Längerer Spielbericht beim Kurier inklusive Hinweis, welchem Fan Marcel Hartel das Bier wegschoss, oder auf der Vereinsseite).

Weiterlesen

Freedrich at last

Union nimmt das mit der Bundesliga offenbar doch relativ ernst. Gestern wurde (mit ausgezeichneter Hashtag-Disziplin) der nicht-ganz-so-neu-Zugang Marvin Friedrich bekannt gegeben. Und dann kam von Union offenbar aus Versehen etwas zu zeitig, und später dann offiziell, auch noch die Meldung, dass Christian Gentner ebenfalls zu Union kommt.

In jedem Fall kann man mittlerweile feststellen, dass der Urlaub von Union in der Bundesliga eher in die Preisklasse Karibik als Usedom fällt. Es ist fast, als hätte Investor Windhorst das Geld für Hertha an den falschen Verein überwiesen.

Gentner

Christian Gentner noch gegen Union im Relegations-Hinspiel; Photo: Matthias Koch

Weiterlesen

Auf höherem Niveau als Neven Subotic hat noch kein Unioner gespielt

Union hat gestern eine spektakuläre Verpflichtung eines Innenverteidigers bekannt gegeben – obwohl es immer noch nicht Marvin Friedrich war, sondern Neven Subotic, der vor dem Ostbahnhof stehend als Unioner vorgestellt wurde. Dass Friedrich nicht auch noch kommt, bedeutet das aber nicht.

Weiterlesen

Ist niemand wirklich gut?

Heute spielt Union in Düsseldorf, und will sich mit einem Sieg im Aufstiegsrennen zurück melden.

Weiterlesen