#379 – We were promised Umschaltspiel

Union verliert das erste Bundesligaspiel erwartbar und deutlich 0:4 gegen Rasenballsport Leipzig. Sebastian hat trotzdem blendende Laune und nimmt uns voller Schwung in unseren ersten Bundesligaspieltagspodcast.

Ehrung für verstorbene Fans – 1. FC Union Berlin : Rasenballsport Leipzig (0:4), Foto: Matze Koch

On Air:

avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

Mitbestimmung ist nicht selbstverständlich und vor allem auch anstrengend

Nein, ich werde hier nicht ausführlich von der Fanklubtagung gestern bei Union schreiben. Nicht, weil ich nicht möchte. Sondern weil ich es absolut respektiere, dass es bei der 5. Veranstaltung dieser Art auch darum ging, in einem geschützten Bereich bestimmte Themen offen zu diskutieren. Und ich war nicht als Sebastian vom Textilvergehen dort, sondern als Sebastian, der von seinem Fanklub Eiserne Botschafter dorthin geschickt wurde.

Mir ist es aber ein Bedürfnis die Besonderheit und den Wert dieser Veranstaltung hervorzuheben. Denn sie ist Teil einer Identität von Union. Und zwar des Teils der Mitbestimmung lautet. Und Mitbestimmung ist anstrengend. Es wäre so viel einfacher, sich nur das Spiel der Mannschaft anzuschauen und auf die “da oben zu schimpfen”, weil sie aus unserer Sicht mal wieder alles falsch machen. Stattdessen hat man als eingetragener Fanklub nicht nur die Privilegien, die dieser Status vielleicht mit sich bringt. Sondern man muss sich auch mit Themen auseinandersetzen, die vielleicht nicht schön sind oder für die sicherlich wenige einen Fanklub gegründet haben. Man muss Verantwortung übernehmen oder lernen (und ich nehme mich da nicht aus), dass der eigene Standpunkt vielleicht nicht mehrheitsfähig ist, sich darauf einlassen, dass andere Unioner eine komplett andere Prioritätenliste haben als man selbst. Die Basis ist aber Union. Und der Verein ist keine leere Hülle, sondern dass, was wir Mitglieder daraus machen. Das ist mir nicht erst seit gestern klar. Aber bei der Fanklubtagung wurde das wieder sehr deutlich.

5. Fanklubtagung beim 1. FC Union, Foto: Sebastian Fiebrig

Weiterlesen