Wie sich Union-Fans mit Vandalismus in den Sonderzügen selbst schaden

“Es gibt drei Optionen auf der rechten Verteidigerposition und wir werden uns für eine entscheiden”, sagte Jens Keller gestern auf der Pressekonferenz (AFTV) zum möglichen Ersatz für den an der Schulter verletzten Christopher Trimmel. Die Optionen zählte Matze Koch in der Frage auf: Benjamin Kessel (der aber bei weitem noch nicht bei 100 Prozent ist, was der Trainer auch bestätigte), Christopher Quiring oder ein rechtsfüßiger Innenverteidiger. Hierbei könnte Jens Keller entgegenkommen, dass neben Collin Quaner (BZ/Bild) auch Fabian Schönheim wieder fit ist.

Fussball, Herren, Saison 2016/17, 2. Bundesliga, 11. Spieltag, 1. FC Union Berlin - Fortuna D¸sseldorf, v. l. Roberto Puncec (1. FC Union), Arzt Matthias Plepp (1. FC Union), Christopher Trimmel (Nr. 28, 1. FC Union Berlin) Reha-Trainer und Physio Hendrik Schreiber (1. FC Union Berlin), 29.10.16, Foto: Matthias Koch Roberto Puncec schaut zu, wie der verletzte Christopher Trimmel vom Platz muss, Foto: Matze Koch Weiterlesen

Die B-Jugend ist ganz nah am Bundesliga-Aufstieg

Die U17 ist knapp dran am Aufstieg zur Bundesliga. Nach dem 2:1 gestern gegen Dynamo Dresden wird es ganz eng zum Saisonende. Ein Sieg am letzten Spieltag (am 7.6. um 14 Uhr bei Hertha Zehlendorf) und entsprechende Ergebnisse der Verfolger, die noch zwei Spiele haben und die B-Junioren wären direkt in die Bundesliga aufgestiegen (Platz 1) oder in der Aufstiegsrunde dabei (Platz 2). Für das Nachwuchsleistungszentrum ein wichtiger Eckpunkt für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit.

Zu dem hier fehlen mir einfach die Worte:

Bilder vom Spiel gibt es bei union-foto.de.

Benny Köhler bei Lanz

Mit seiner Frau war Unions Mittelfeldspieler gestern bei Markus Lanz zu sehen (hier gibt es die Aufzeichnung, der Auftritt der beiden beginnt bei Minute 60:17).

koehler_klitschkoFoto: Benny Köhler/Facebook

Abschied von Frau Lehmann

Als Sekretärin in der Geschäftsstelle war Margit Lehmann seit über 30 Jahren die gute Seele von Union. Jetzt geht sie in Rente, wie Bild/BZ berichten.

Wir sagen tschüss Frau Lehmann, danke für den immer freundlichen Empfang und die warmen Worte, wenn mal etwas nicht wie vorgesehen klappte.