Teve314 – Ich musste nichts tun, alles war kaputt

Die Entlassung von Jens Keller wirkt noch nach und beim ersten Spiel unter dem erneuten Cheftrainer André Hofschneider gingen nicht nur 3 Punkte, sondern auch jede Menge Hoffnung und Aufbruchstimmung verloren.

Links:

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel Roßbach Eiserne Ketten PayPal Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon

Keine Episode mehr verpassen!

“Herr Munack hat uns einige Fragen beantwortet, andere blieben offen.”

Habe ich gestern noch kritisiert, der 1. FC Union würde sich nach seiner Entscheidung, Jens Keller und Henrik Pedersen zu entlassen und dafür das Projekt Bundesliga-Aufstieg in die Hände von André Hofschneider zu legen, einfach in sein Forsthaus zurückziehen, so hat ein Teil der Verantwortlichen sich gestern doch zu Wort gemeldet. Ob das daran lag, dass Jens Keller so bereitwillig Interviews gibt (jetzt bei Sport1 und RBB, nachzuhören hier auf der Seite von Inforadio), dass sich die Berliner Journalisten, die ihn fast nur zu Pressekonferenzen zu sprechen bekamen, wahrscheinlich die Augen reiben, weiß ich nicht. Vielleicht hat sich auch intern die Erkenntnis durchgesetzt, dass Ereignisse, die aus Sicht von Verantwortlichen logisch und schlüssig erscheinen, es für Außenstehende noch lange nicht sein müssen. Erst recht, wenn sowohl Trainer als auch Mannschaft von dieser Entscheidung überrascht waren.

Weiterlesen

Viele Fragen sind offen, aber bei Union will sie niemand beantworten

Die Entlassung von Jens Keller und Henrik Pedersen vom Montag wirft immer noch Fragen. Vor allem weil sich Union in seine Wagenburg zurückgezogen hat. Sportgeschäftsführer Lutz Munack ist seit den wenigen, aber wohl bedachten Worten in der Pressemitteilung vom Montag auf Tauchstation. Dabei wäre es schon interessant für uns alle, wie André Hofschneider die Aufgabe Bundesliga-Aufstieg anders angehen möchte als Jens Keller, dem das Erreichen dieses Zieles nicht mehr zugetraut wurde. Das wäre auch die Aufgabe des für den Sport Verantwortlichen, diese Entscheidung öffentlich zu vertreten und auch zu der Entscheidung zu stehen. Eine Pressekonferenz zur Vorstellung des Trainers und was er nun ändern möchte, gibt es nicht. Dafür findet am Donnerstag um 13.30 Uhr die Spieltagspressekonferenz vor der Partie gegen Dresden mit André Hofschneider statt. Ich biete ein Trinkspiel an. Wie wäre es mit einem Shot für jedes “Fragen nur zum Spiel”?

Weiterlesen

Teve313 – Naja, hoffen wir das Beste

Jens Keller wurde entlassen. Und neuer Trainer ist André Hofschneider. Es war nicht alles gut unter Jens Keller, aber insgesamt sind wir nicht überzeugt von der Entscheidung.

Lutz Munack (Geschäftsführer Sport) und Cheftrainer André Hofschneider am 05.06.16, Foto: Matze Koch

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon

Keine Episode mehr verpassen!

Leistner angeschlagen. Schönheim auch. Das wäre der perfekte Zeitpunkt einen neuen Innenverteidiger vorzustellen.

Bevor wir uns gedanklich Richtung Kärnten begeben, bleiben wir erst einmal hier in Berlin und Umgebung. Wir waren gestern zu Besuch bei einem Freund in Bernau. Grillen und quatschen. Oberstes Thema: Bleibt Toni Leistner oder bleibt er nicht? Keine Sorge, wir wissen es nicht. Aber die Frage bewegt die Gemüter. Ebenso wie das Thema Dauerkarten und die Verknüpfung mit der Mitgliedschaft ab der nächsten Saison (übrigens wurden 11.266 der 11.500 verfügbaren Dauerkarten verkauft).

Das sind aus meiner Sicht weiter die emotionalsten Themen. Und während wir so sprachen, stellten wir alle fest, dass es ja schön und gut ist, dass Mitglieder Dauerkarten bekommen und Mitglieder ohne Dauerkarte das Vorkaufsrecht auf 1 Tageskarte haben. Aber niemand von uns wusste, wie viele Karten wir im freien Verkauf kaufen dürfen. Wieder so eine kleine Information, die Union noch nicht rausgerückt hat.

Weiterlesen

Gedankenspiele

Mir gehen im Moment viele Trainernamen durch den Kopf. Aber bei den meisten denke ich: “Nee, das passt nicht.” Und diejenigen, ich gerne als Chefcoach an der Alten Försterei sehen möchte, haben meist laufende Verträge. Natürlich könnte ich abwarten, wen uns Dirk Zingler, Lutz Munack und Helmut Schulte präsentieren werden. Aber ich habe noch kein grundlegendes Vertrauen in die neue sportliche Leitung bei Union. Das ist normal angesichts der kurzen Amtszeit Munack und Schulte.

Und was Lutz Munack konkret für den Profibereich gemacht hat, seit er im vergangenen Juli als Sportgeschäftsführer bei Union begonnen hat, weiß ich auch nicht. Das macht mich schon etwas nervös. Deshalb wirkt es beruhigend auf mich, wenn ich mich gedanklich einfach selbst auf Trainersuche begebe. Ich wünsche dem Duo auf jeden Fall ein glückliches Händchen.


Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Kein Zeitdruck bei der Trainersuche, aber auch keine Zeit

Sportgeschäftsführer Lutz Munack sprach mit den Medien über die nächsten Schritte bei der Trainersuche. Dabei betont er einerseits, dass Union keinen zeitlichen Druck bei der Trainersuche hat, aber andererseits sagt er auch: “Einen Trainer früh zu verpflichten, ist für die Planung sicher gut. Ob wir das aber schaffen, weiß ich nicht.”


Foto: Matze Koch

Weiterlesen