Die Lizenz für die Bundesliga und Zweite Liga gibt es ohne Bedingungen

“Erste Entscheidungen der DFL im Lizenzierungsverfahren zur Saison 2017/18” heißt es bei der Deutschen Fußball-Liga auf der Website. So sperrig und bürokratisch es klingt, so wenig Informationen gibt die DFL auch preis. Keinem Verein wurde die Lizenz verweigert. Mehr erfahren wir nicht. Auch auf der Union-Website noch nicht. Glücklicherweise hat die Morgenpost nachgefragt und die Antwort von Pressesprecher Christian Arbeit lautet: “Wir haben für beide Ligen einen DFL-Bescheid ohne Bedingungen erhalten.” Das sagt wie immer nichts über eventuelle Auflagen aus, ist aber schon eine gute Nachricht. Ich sage einfach mal danke an Oskar Kosche und alle Beteiligten für die geleistete Arbeit bei der Lizenzierung.

Weiterlesen

Neuer Vertrag für Roberto Puncec?

Heute kommt die Mannschaft zurück aus dem Trainingslager und dürfte angesichts von Schnee und Eis in Berlin sich schnell zurück nach Spanien sehnen.

Weiterlesen

Die Luft war raus

Für einen kurzen Moment, nämlich nachdem Kristian Pedersen frontal in den Nürnberger Torwart reingerauscht war, dachte ich gestern beim 0:2 in Nürnberg, es würde wieder ein Freakspiel gegen die Franken werden. Pedersen ging verletzt und mit Gelb-Rot vom Platz und ich dachte mir, dass es Union unmöglich noch einmal über eine Halbzeit in Unterzahl würde durchhalten können. Zu kräftezehrend waren die vergangenen Spiele. Aber selbst nachdem Nürnberg freundlicherweise sich selbst auch auf 10 Mann reduziert hatte, ging bei Union nicht viel zusammen. Ich hatte das Gefühl, dass die Luft etwas raus war. Der Wille war zu spüren, aber es fehlte vielleicht einfach an geistiger Frische. Oder an Glück. Denn Damir Kreilach hatte eine sehr gute Chance, dabei aber den Ball nicht richtig getroffen.

Pedersen prallt mit Nürnbergs Keeper Kirschbaum zusammen; Foto: Tobi/unveu.de

Weiterlesen