Teve266 – Collin, wir müssen uns entschuldigen

Union holt auf sehr beeindruckende Art und Weise ein 4:0 gegen den KSC und damit den ersten dieser Zweitliga-Saison. Wir entschuldigen uns bei Collin Quaner und freuen uns mit ihm.

Collin Quaner jubelt nach seinem Tor zum 2:0, Foto: Matze Koch

Shownotes:

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon

Keine Episode mehr verpassen!

Jens Keller mag das Wort “Keller-Fußball” nicht

Gemessen an den Texten die bisher in dieser Saison nach Spielen verfasst wurden, ist das geradezu euphorisch, was heute die Berliner Medien zu Union schreiben. Und nach dem 4:0 gegen den KSC muss ich sagen: Zu recht. Denn das, was ich in der Aufzeichnung gesehen habe, war eine Mannschaft, die sich in der Hitze des Samstag in keiner Minute zurückgezogen hat, um mal durchzuschnaufen, sondern permanent gelaufen ist. Während ich mir das angesehen habe, dachte ich auch kurz an Simon Hedlund und daran, dass die körperlichen Ansprüche von Jens Keller tatsächlich deutlich höher sein könnten, als sie der Neuzugang in der schwedischen Liga gewohnt war.

Weiterlesen

Jens Keller: Simon Hedlund steht gegen den KSC nicht im Kader

Jens Keller machte aus der Personalie Simon Hedlund auf der PK vor dem Spiel am Samstag gegen den KSC (Aufzeichnung bei AFTV) keinen Hehl. “Ich verrate ihnen mal ein Geheimnis: Simon Hedlund wird nicht im Kader stehen”, sagte der Trainer. Die Nachfragen zielten vor allem darauf, herauszufinden, wie denn der Fitnesszustand des schwedischen Neuzugangs sei und warum er, mitten aus dem Spielbetrieb kommend, solche Anpassungsprobleme im Training hätte.

Simon Hedlund bei seiner Vorstellung bei Union; Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Teve250 – Ein Profi wie Hofi

Zu unserer Jubiläumsausgabe gibt es ein neues Intro und Outro. Außerdem hat Union 2:1 gegen den KSC gewonnen. In einem denkwürdigem Spiel, an das wir uns noch lange erinnern werden.


Foto: Matze Koch

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Tim Pritlove Amazon Wishlist Icon

Keine Episode mehr verpassen!

Gekommen, um sich zu beweisen

Ihr kennt diesen Spruch, den ich selbst viel zu oft bringe: “Nichts ist erfolgreicher als Erfolg.” Vergesst mal für einen kleinen Moment dieses fantastische Stadionerlebnis vom Freitag und stellt euch vor, Union hätte das Ding einfach verloren. Wir würden heute darüber diskutieren, ob denn ein Cheftrainer sich so lange krankschreiben lassen darf, dass daran die Mannschaft zerbrechen würde und dass Union aufpassen müsse nicht, wieder unten rein zu rutschen. Dabei wollte man doch vor der Saison oben mitspielen.

Und jetzt blendet wieder das 2:1 gegen den KSC wieder ein. Mit dem Gedanken daran, wie die Diskussion hätte sein können, gewinnt dieser Sieg gegen Karlsruhe aus meiner Sicht viel mehr an Bedeutung.

Und Felix Kroos kann Namenswitze machen (Derjenige werfe den ersten Stein, der nicht bereits aus Versehen mal Toni gesagt oder geschrieben hat):

Weiterlesen

Unionistischer geht so ein Sieg nicht

Lasst uns mal durchzählen, ob beim 2:1 gegen Karlsruhe alles dabei war, was zu einem richtigen Unionsieg gehört, den wir auch in Jahren nicht vergessen werden (so wie das 3:2 gegen Paderborn im Jahnsportpark):

  • Überraschend neue Ausfälle, die ersetzt werden müssen (Kessel und auch Zejnullahu) ✔️
  • Schiedsrichter, der auf der einen Seite sofort Gelb zieht (Kreilach) und auf der anderen Seite nicht einmal Foul pfeift (das gegen Bobby Wood) ✔️
  • lange in Unterzahl spielen müssen ✔️
  • in Unterzahl den Führungstreffer erzielen ✔️
  • Ein Stadion, das durchdreht ✔️
  • Zittern bis zur letzten Sekunde ✔️

Ich würde sagen: Da war alles dabei.

Weiterlesen

Diese Notsituation ist auch eine Chance für die Mannschaft

Es gibt ja auch gute Nachrichten beim 1. FC Union. Bobby Wood dürfte für die Partie heute Abend gegen den KSC (18.30 Uhr) im Stadion an der Alten Försterei fit sein. Darauf freuen sich auch Berliner Zeitung, BZ und Morgenpost. Ich würde nicht so weit gehen, dass die Mannschaft ohne Wood nichts reißen könnte, aber mit ihm stehen die Chancen schon besser. Für Maxi Thiel (Muskelverletzung) und Eroll Zejnullahu (grippaler Infekt) dürfte ein Einsatz tatsächlich noch zu früh kommen.

Weiterlesen

“Ich glaube, dass ich eine lange Hose anziehe”

Wenn mich mein Gefühl nicht trügt, dann war die Pressekonferenz (nachzusehen bei AFTV) die schwierigste Aufgabe, die Co-Trainer André Hofschneider als Vertretung für den erkrankten Sascha Lewandowski zu bestehen hatte. Ganz im Gegensatz zur Arbeit mit der Mannschaft ist das Stehpult mit Mikrofon ungewohntes Gebiet, das der 45-Jährige zu betreten hatte. Er, der so sehr Co-Trainer ist, dass er sagt: “Ich würde sogar den Bus nach Karlsruhe fahren, wenn wir dort spielen würden.”

Screenshot 2016-02-25 06.53.09
Screenshot: AFTV

Weiterlesen

Teve234 – Das ist ein gelöstes Problem

Union gewinnt mit dem neuen Trainer Sascha Lewandowski 3:0 in Karlsruhe. Wir diskutieren ausführlich die Veränderungen, die das im Spiel brachte und sind vielleicht etwas zu begeistert. Das reißen wir dann hinten mit überzogener Meckerei über das Online-Ticketing und den Telekomtrailer vor jedem Clip bei AFTV wieder ein.


Foto: Matze Koch

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Tim Pritlove Amazon Wishlist Icon
avatar David Scribane Amazon Wishlist Icon

Keine Episode mehr verpassen!

Jubeln ja, aber kein Grund zum Abheben

Einen Sieg zum Start haben sich wohl alle gewünscht. Aber ich glaube kaum, dass irgend jemand in Karlsruhe mit einem 3:0 zum Einstand von Sascha Lewandowski gerechnet hat. Damit lässt sich arbeiten. Und vielleicht löst das die mentale Blockade der Mannschaft und senkt den Druck, den sich die Mannschaft selbst macht.

Weiterlesen