Gibt es für ungenutzte Dauerkarten bessere Lösungen als den Ticketzweitmarkt?

Ich stand in der vergangenen Saison mindestens zweimal vor der Herausforderung, dass ich meine Dauerkarte nicht nutzen konnte. Einmal habe ich sie ganz einfach in Unions Ticketzweitmarkt eingestellt, doch das andere Mal ging das nicht und ich hätte sie gerne weitergegeben, damit sie jemand anderes nutzen kann. Aber das wäre mit solch einem organisatorischen Mehraufwand verbunden gewesen (jemanden finden, verabreden, Karte übergeben und dann hoffentlich auch wieder zurückbekommen), dass sie für das eine Spiel verloren und ich ein “No show” war, wie das in der Bundesliga heißt, wenn Dauerkartenbesitzer nicht zum Spiel kommen. Auf Twitter hat @nusajaz überlegt, wie man das selbst organisieren würde.

Twitter: @nusajaz

Weiterlesen

#337 – Mit der Fanbotschaft bei der WM in Russland

Die Fußball-WM in Russland ist fast vorbei. Hat das Ereignis die Russen verändert oder war das Raumschiff Fifa nur kurz gelandet? Und was ist eigentlich mit der Fankultur und dem russischen Fußball. Über all das spreche ich mit Ingo Petz, der mit der Fan-Botschaft bei den deutschen Spielen in Moskau, Sotschi und Kasan dabei war.

Links

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Ingo Petz
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

Was macht eigentlich Sebastian Bönig in der nächsten Saison?

Bild/BZ thematisieren heute, dass sich der neue Trainer Urs Fischer noch für ein Trainerteam entscheiden muss. Das bisherige Team mit Co-Trainer Sebastian Bönig und Torwart-Trainer Michael Gspurning steht in Frage. Hier geht es um die Vorstellungen von drei Seiten, die zusammenpassen müssen. Denn nicht nur Urs Fischer hat seine Interessen, sondern auch der Verein, der in der jüngsten Vergangenheit bei jedem Trainer einen Co-Trainer platziert hat, der aus dem Verein kommt. Dazu schwingt bei mir noch nach, wie Dirk Zingler in der Saison-Analyse erklärte, selbst näher an die sportliche Leitung der Profiabteilung rücken zu wollen. Wie auch immer das dann konkret aussehen wird. Nicht vergessen sollten wir bei all dem, dass auch Sebastian Bönig eine persönliche Perspektive hat, die vielleicht nicht dauerhaft den Job eines Co-Trainers auf dem Programm hat. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass er in Zukunft den Lehrgang für Fußballlehrer besucht. Aber auch ich kenne seine persönlichen Interessen nicht.

Co-Trainer Sebastian Bönig, Foto: Matze Koch

Weiterlesen