“Von Statistik halte ich nicht viel. Wenn du glaubst, es geht von alleine, verlierst du“

Dadurch, dass die Hinrunde zwar zu Ende ist, aber Union noch ein Spiel in Aue zu spielen hat, fühlen sich die Rückblicke in den Medien etwas merkwürdig an. Aber andererseits gibt diese Hinrunde so viel Anlass zur Freude, dass sie nicht genug gelobt und gefeiert werden kann. Ungeschlagen. Eine ganze Halbserie lang. Wann hat es das zuletzt gegeben? Und so wird diagnostiziert, dass Union sich Selbstvertrauen und auch Spielglück erarbeitet habe (Berliner Zeitung). Und der Kurier lässt Sebastian Polter davon erzählen, wie der Trainer ihn immer integriert habe, selbst zu einer Zeit, als er noch nicht mit dem Team trainieren konnte. Der Himmel hängt wirklich voll rosa Wolken gerade bei Union.

Weiterlesen

Teve279 – Am Kaminfeuer

Union spielt im letzten Saisonspiel 1:1 gegen Fürth. Wir haben uns Erik von der Gegengerade eingeladen und diskutieren die Hinrunde noch einmal durch. In der kuscheligen Atmosphäre bei Kaminfeuer von Netflix singt Erik sogar. Frohe Weihnachten!

Foto: Sebastian Fiebrig

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Erik Lautenschläger
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

Two-Face der Zweiten Liga

Union hat gestern in einer nahezu wortgleichen Meldung mit dem FC St. Pauli bekanntgegeben, dass die Zusammenarbeit beim Merchandise am 3. Januar 2016 beendet sein wird. Wir erinnern uns, dass Union nach der Übernahme von Upsolut durch den FC St. Pauli ein Sonderkündigungsrecht wahrnehmen wollte. Viel über die Zukunft verrät der Verein nicht. Nur soviel: “Beide Partner unterzeichneten eine Vereinbarung, in der unter anderem auch die Übernahme der bisherigen Mitarbeiter der Union-Fanshops durch den Verein geregelt wurde.” Ich gehe davon aus, dass es ebenso auch um den Fanshop und die bereits gefertigten Union-Artikel ging.

In Zukunft will Union nicht mehr mit einem Lizenznehmer arbeiten, sondern “künftig die Fanartikel in Eigenregie zu produzieren”. Ich bin gespannt. Nicht nur auf die Produkte, sondern auch darauf, wie der Verein diese zusätzliche Aufgabe hinbekommt. Ist ja nicht so, dass aktuell die Mitarbeiter nicht ausgelastet wären.

Weiterlesen

Die Bilder zum Derby

Soviele Bilder braucht man gar nicht, um einen Spielverlauf zu skizzieren.