Stephan Fürstner fällt aus, doch wer ersetzt ihn gegen Hannover?

Stephan Fürstner fällt erst einmal aus, da er sich einer Gelenkspiegelung im Knie unterzogen hat (Vereinsmeldung). Was dabei herausgekommen ist, wissen wir ebenso wenig wie die Zeit, die der defensive Mittelfeldspieler ausfallen wird. Hätte man mich vorher gefragt, auf welcher Position Union auf keinen Fall einen Ausfall haben sollte, wäre mir nur das defensive Mittelfeld eingefallen. Weil Stephan Fürstner in bestechender Form war, Passwege zugelaufen hat und weil er Defensivverbund und offensives Mittelfeld im besten Fall miteinander verbunden hat.

Komm schnell wieder, Buddy!!! 💪🏻 #comebacksoon #teammates #friends #gute #besserung #eisern #union #berlin #sf8 #fs34

A post shared by Fabian Schönheim (@fabian_schoenheim34) on

Weiterlesen

Frühstück mit Jens Keller

Wer heute morgen Frühstücksfernsehen bei Sat1 geschaut hat, wird nicht schlecht gestaunt haben, als dort Jens Keller auftauchte:

Screenshot: Sat1 via Colin Warning

Weiterlesen

“Auch im Verein sagt man mittlerweile: ‘Das gewinnen wir trotzdem.’ Wir denken über keine einzige Serie nach.”

Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Nürnberg (Konserve gibt es auf AFTV) ging es vor allem Serien. Jens Keller zeigte sich sehr bemüht, zu erklären, wie wenig ihn Serien interessieren. Aber letzten Endes würde ich es so interpretieren, dass ihn vor allem negative Serien wenig interessieren. Negative Serien, die sich in Köpfen festsetzen, um es mal genauer zu sagen. Deswegen sagte er durchaus mit Stolz, dass diese Serien in der Mannschaft mittlerweile keine Rolle mehr spielen. “Auch im Verein sagt man mittlerweile: ‘Das gewinnen wir trotzdem.’ Wir denken über keine einzige Serie nach.”

Screenshot: AFTV

Weiterlesen

Teve271 – Routine, Rhythmus, Ramba Zamba

2:1 zu Hause im Spitzenspiel gegen Hannover gewonnen. Im Spitzenspiel - wie das klingt. Entsprechend gut gelaunt sitzen wir zu dritt im Ausweichstudio und besprechen das Spiel und die erzwungenen Stadionausbaupläne von Union.

On Air:

avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon

Keine Episode mehr verpassen!

Die verschollene Presseschau – Teil 1

state_of_the_union_p1

Schon an ihrem Klopfen hörte ich, dass dieser Fall etwas Besonderes sein würde. Genaugenommen erkannte ich es an der Tatsache, dass sie um diese Zeit an meiner Bürotür klopfte. Zu so später Stunde tummeln sich in diesem Gebäude maximal ein paar Ratten und vielleicht die eine oder andere Kakerlake. Aber ganz bestimmt keine Frau wie sie.

Aufgelöst stand sie vor mir. Ich hatte es mir gerade mit einem Bourbon bequem gemacht und versuchte den Ärger des späten Gegentores runterzuspülen. Eine kleine Unachtsamkeit und plötzlich hieß es Platz 5 in der Tabelle anstatt Platz 3. Noch völlig in Gedanken und Bourbon versunken, versuchte ich mich auf ihre Worte zu konzentrieren, die nach meinem halblauten „Herein…“ aus ihr herausbrachen.
Weiterlesen

Roberto Puncec befindet sich in einer entscheidenden Saison für seine Karriere

“Fabian Schönheim wird es sicher nicht schaffen. Er konnte nicht mit der Mannschaft trainieren”, sagte Trainer Jens Keller auf der sehr kurzen Pressekonferenz vor der Partie gegen Hannover 96 (die PK könnt ihr bei AFTV sehen). Roberto Puncec dürfte diese Nachricht einen Startelfeinsatz am Sonntag bescheren. Aber der 24-Jährige ist trotzdem nicht zufrieden mit seiner Situation, wie wir heute in Bild und Kurier nachlesen können.

Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Jens Kellers Werk und Norbert Düwels Beitrag

Es gibt Fragen, die ich mir gar nicht gestellt habe. Aber dafür gibt es ja die Bild-Regionalausgabe Hannover, die ihren Reporter konstatieren lässt: “Düwel reklamiert Unions Erfolg für sich” (der gleiche Text ist wie immer auch bei der BZ zu finden). Da geht es vor allem darum, dass ein Teil der aktuellen Mannschaft bereits unter Trainer Norbert Düwel zusammengestellt wurde. Das liegt natürlich in der Natur der Sache, wenn die Entlassung eines Trainers erst gut ein Jahr her ist. Dass er deshalb einen Teil des aktuellen Erfolgs für sich reklamiert, sagt Düwel allerdings nicht, sondern nur die Textüberschrift.

Norbert Düwel, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Ticketvorverkauf: Darum kommuniziert Union jetzt besser

Was haben wir alle gemosert beim Vorverkauf der Dortmund-Tickets (ich zum Beispiel hier). Union hätte die Vergabe klarer kommunizieren sollen. Und 10 Tickets pro Person seien etwas viel, auch wenn es vor dem Verein wohl er darum ging, den Aufwand mit den Vollmachten verringern. “Wir hätten es vielleicht im Vorfeld besser erklären können”, sagt Fanbeauftragter Lars Schnell im Interview beim Kurier, in dem er noch einmal erklärt, wie der Ticketverkauf funktioniert und dass nur Fanklubs, die sich auch im Vereinsleben engagieren, bei der Ticketvergabe berücksichtigt werden.

Weiterlesen

Collin Quaner ist nicht der Stürmer-Ersatz für Sebastian Polter

Neuzugang Nummer 5 ist da. Collin Quaner (23) kommt ablösefrei vom abgestiegenen VfR Aalen und erhält einen Zweijahresvertrag (Mitteilung des Vereins). Mit dem 1,91 Meter großen Angreifer kommt Athletik in den Sturm von Union. Keine gute Nachricht dürfte diese Verpflichtung für Bajram Nebihi sein, der sich in dieser Saison nicht annähernd bei Union durchsetzen konnte.


Foto: Matze Koch

Quaner hat für sein Alter eine beachtliche Transferhistorie (Bielefeld, Ingolstadt, Leihe nach Rostock, Ingolstadt, Aalen). Andererseits hat er aber auch in der Rückrunde in Aalen bewiesen, dass er unter schwierigen Umständen in der Lage ist, Tore zu schießen und aufzulegen. Ich würde ihn gerne gemeinsam mit Sebastian Polter sehen.

Über den Transfer schreiben: Berliner Zeitung, BZ/Bild

Ein Prinz bei Nico Schäfer

Außerdem gestern bei Nico Schäfer: Kenny Prince Redondo (20) von der Spielvereinigung Unterhaching. Sicher keine Personalie, die sofort Richtung Stammplatz schielt, aber Druck im Kader aufbaut und sich entwickeln kann. Wir erinnern uns, dass Trainer Norbert Düwel davon sprach, dass der Kader nicht nur qualitativ, sondern auch in der Breite aufgestockt werden muss, will man die hohen Ziele tatsächlich erreichen.

Die Lektion hat man in dieser Spielzeit gelernt, als mit Fabian Schönheim, Maxi Thiel, Sören Brandy und Benny Köhler zeitweise vier Stammspieler gleichzeitig ausfielen und das Team spielerisch arg limitiert war. Leider war das eine Zeit, in der die Mannschaft vielleicht noch nach oben hätte vorstoßen können.

Ich bin geneigt zum Thema Sebastian Polter nichts mehr zu schreiben, wenn sich nichts ereignet. Ob Mainz-Manager Christian Heidel nun etwas öffentlich sagt (unter anderem im Tagesspiegel) oder nicht, ändert an den Fakten wenig. Warten wir ab, wie die Kaderplanung in Mainz voranschreitet und ob Sebastian Polter beim Trainer dort eine Rolle spielt. Es ist eben eine Geduldsfrage.

#polter #groupies #fcunion #saisonabschluss #vip #party #drinksforfree

A post shared by Anna Elaine (@ann_yoona) on

 

Vereine können sich DFB-Strafen nicht einfach von Fans erstatten lassen

Kurz zur spannenden Frage, ob ein Verein sich Geldstrafen vom Verband von ausfindig gemachten Fans wiederholen kann. Das Landgericht Hannover hat das gestern (Hannoversche Allgemeine Zeitung) verneint. Die Begründung ist so deutlich, dass ich da von einer Ohrfeige für DFB und Verein sprechen würde.

Zum einen sei die Urteilsbegründung des DFB mangelhaft. Dann sei der Fan nicht an allen Vorfällen für die die Strafe ausgesprochen wurde, beteiligt gewesen. Außerdem sei die Geldstrafe an der Leistungsfähigkeit des Vereins und nicht des einzelnen Fans bemessen worden. Zudem sei eine parallele Gerichtsbarkeit des Verbandes zur allgemeinen in Deutschland gültigen Gerichtsbarkeit nicht zulässig. Und da der Fan sich die Karte beim VfL Wolfsburg gekauft habe, hätte es auch kein Vertragsverhältnis zwischen Hannover und dem Fan gegeben.

Über das Fehlverhalten des Fans wurde in einem separaten Strafverfahren entschieden. Das war eindeutig und gab 14 Monate auf Bewährung.

Teve223 – Sebastian Polter ist offizielles Mitglied der Church of Zlatan

Union besiegt den München-Fluch und gewinnt 3:0 bei 1860. Damit ist der Klassenerhalt drei Spieltage vor Saisonende rechnerisch perfekt, womit nach dem schwierigen Saisonstart nicht zu rechnen war. Und das ohne Trainerwechsel. Klaas, Hannover96-Fan und Teil des Schiedsrichterpodcasts "Collinas Erben" erklärt den Unterschied zwischen Bundesliga und Zweiter Liga und wie es dazu kommen kann, dass die Liebe zum eigenen Verein erkaltet.

Foto: Matze Koch

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Klaas Reese Flattr Icon

Keine Episode mehr verpassen!