Warum Urs Fischer im Pokalspiel gegen Jena sehr wahrscheinlich nicht rotieren lässt

Vielleicht haben sie bei union gestern genau zugeschaut, wie es am Abend für den FC St. Pauli beim Pokalspiel beim SV Wehen Wiesbaden lief. Erst kamen die Hamburger trotz großer Chancen vor Schluss nur zu einem 1:1. Dann gab es ein Elfmetertor für Wiesbaden und kurz danach gleich das 3:1, bei dem ich an Urs Fischer denken musste, wie er nach dem ersten Spieltag sagte, dass die größte Unordnung nach einem Tor herrscht. Egal, ob die eigene Mannschaft es erzielt oder kassiert hat. Am Ende schied St. Pauli mit 3:2 aus. Mehr Vorwarnung geht nicht.

Trainer Urs Fischer in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Jena; Screenshot: AFTV

Weiterlesen