“André Hofschneider ist einer der besten Trainer, die ich je hatte.”

“André Hofschneider ist einer der besten Trainer, die ich je hatte.” Das sagte Felix Kroos (Alles Gute! zum Geburtstag übrigens) gestern als Antwort auf eine Frage danach, ob in der Schlussphase vielleicht nicht alle Spieler einen gleich starken Drang nach vorn gehabt hätten. Mehrfach hatte Hofschneider seine Spieler mit rudernden Armen aufgefordert, sich an den letzten Angriffen zu beteiligen. Aber Kroos bestand darauf, dass die Mannschaft genau wisse, was der Trainer von ihr wolle.

Kroos Aue

Felix Kroos verteidigte Trainer André Hofschneider auch gegen die Gerüchte dieser Woche, Photo: Tobi/unveu.de

Weiterlesen

In der überfluteten Gerüchteküche wird der Stöpsel gezogen

Bevor wir zum sportlichen Geschehen und den Drumherum-Geschichten dieser Woche kommen, müssen wir über etwas reden, was am Sonntag im Programmheft stehen wird: In Kaiserslautern haben offenbar Unioner einen Lauterer Mitarbeiter rassistisch beleidigt. Es ist nicht das erste Mal in dieser Saison, dass es zu solchen Vorfällen kommt (erinnert sei an das Hitler-Gruß zeigen auf der Waldseite, das wir hier vor einigen Wochen erwähnt haben). Solchem Verhalten muss – so gut es irgend geht – entgegen getreten werden, und jeder hat Verantwortung das zu tun. Und das unter Unionern noch mehr als ohnehin schon immer und überall.

Aus dem Programmheft zum Spiel gegen Aue

Weiterlesen

Ein viel schwierigerer ‘Pflichtsieg’

Für Union gilt es heute, den mit dem Sieg gegen Kaiserslautern wieder ins Positive gekehrten Trend zu bestätigen. Obwohl diese Aufgabe deutlich schwieriger wird als die am letzten Montag, kann sich Union einen Punktverlust im Erzgebirge nicht viel mehr leisten als gegen Lautern, wenn es Kontakt zur Spitze wieder herstellen möchte.

Weiterlesen

“Wir sind ganz dick im Rennen dabei”

“Wir sind ganz ganz dick im Rennen dabei”, sagte Jens Keller gestern auf der Pressekonferenz (gibt es auf AFTV zum Nachschauen). Und auf die Frage, ob er weiter am Ziel der 60 Punkte festhalten würde, antwortete der Trainer: “Um das Ziel Aufstieg zu erreichen, brauchen wir mehr als 60 Punkte.” Die Marke 60 Punkte hatte der Trainer vor Beginn der Rückrunde ausgegeben, als Union nach 17 Spieltagen 28 Punkte gesammelt hatte. In der Rückrunde hat Union in bisher 9 Spielen bereits 22 Punkte geholt. (Das Punkte-Thema bearbeiten heute Kurier und Bild/BZ).

Screenshot: AFTV

Weiterlesen