Mal wieder Trouble mit den Trikots

Letztes Jahr gab es kurz nach der Trikotpräsentation Ärger mit dem damals neu vorgestellten Investor ISP, der bis heute nicht endgültig geklärt ist. Im Nachgang mussten sämtliche Trikots neu hergestellt und mit dem aktuellen Sponsor bedruckt werden.

Gestern meldete nun der Ausrüster doyoutfootball Insolvenz an. Das bedeutet dieses Mal allerdings nicht, dass damit alle Trikots und Kleidung nicht mehr aktuell wären oder die Spieler plötzlich ohne Sachen dastünden. Pressesprecher Christian Arbeit antwortete auf Nachfrage, dass dies zunächst keine Auswirkungen auf den Verein habe. Die Ausstattung für die Saison sei komplett.

Es bleibt also abzuwarten, ob der Geschäftsführer von doyoufootball, Bernd von Geldern, die angekündigten Gespräche mit Investoren auch zu einem Abschluss führen kann oder ob das Insolvenzverfahren vollständig eröffnet werden muss.

Die Nachricht wurde ausgerechnet an dem Tag bekannt, als die Mannschaft in den neuen Trikots des Ausrüsters für das offizielle Mannschaftsbild posierte. Ob dabei auch nur ein Bild entstanden ist, auf dem nicht irgendein Spieler laut lacht, ist bisher nicht bekannt.

Teve030 – Mir steht jedes Trikot!

Man denkt, man wär bei Heidi Klum, irgendwo im Bild hat sich das Topmodel versteckt, und man soll es jetzt suchen. Es war dann aber doch das 11Freunde-WM Quartier, das sich doyoufootball und der 1.FC Union zur Präsentation der neuen Trikots ausgesucht haben. Man kann nun einwenden “Öax, das ist ja nur für hippe Leute, die hippe Magazine lesen – wat is´n mit normalen Menschen” – aber einwenden kann man ja praktisch immer irgend etwas, und verglichen mit den zu solchen Anlässen üblichen Arkaden, Passagen oder Sportarenen war das eine ganz vortreffliche Wahl.

Es war im Vorfeld klar, wie die Trikots aussehen würden. Dachte ich. Und dann habe ich sie gesehen. Sind genau wie auf der Zeichnung, bloß ganz anders. Klare Farben. Extreme Straßentauglichkeit speziell bei dem Grünen. Hosen, Stutzen und Trikot immer einheitlich in einer Farbe. Keine komischen Karos. Dass man das mal als Pluspunkt vermerken würde!

Befragt, ob die so in Ordnung wären, sagt Karim Benyamina “Mir steht jedes Trikot”, aber auch Jan Glinker (“Das Lila stand nur Buschi, mir nicht”) will seines diese Saison anziehen. Burlington, übrigens. Da kann sich die Strickjacke von Mehmet Scholl mal ein Beispiel dran nehmen.

O-Töne zur Trikotvorstellung vor allem vom Geschäftsführer von doyoufootball, Bernd vom Geldern, im Podcast:

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!