Nach Darmstadt. Weil völlig bekloppt.

Gestern morgen, nachdem ich “State of the Union” geschrieben habe, fing es ganz plötzlich an. Ich wollte unbedingt nach Darmstadt. Das hatte ich vor ein paar Wochen eigentlich mit meinem Bruder angedacht, aber dann musste der ins Krankenhaus. OP und alles. An Darmstadt und Fußball war nicht zu denken. Doch gestern kam es wieder hoch. Auch weil die ganze Krankenhaus-Nummer medizinisch gut verlaufen ist. Das Gefühl machte sich breit, das Böllenfalltor vielleicht nicht mehr so schnell wiedersehen zu können. Und erst recht nicht im aktuellen Zustand. Also nach einem Bahnticket geschaut. War erschwinglich. Im Zeughaus wegen Auswärtskarten angerufen. Tageskasse in Darmstadt hat geöffnet. Zu Hause nachgefragt, ob ich mich aus der Kinderbetreuung für einen Tag ausklinken dürfte. Das Okay bekommen. Eigentlich bekloppt. Aber auch ein super Gefühl.

Screenshot: Sebastian Fiebrig

Weiterlesen

Teve231 – Kuschlige Wurstprengel

Union spielt 0:0 auswärts und alle sind zufrieden. Trotzdem ist die Allgemeinsituation immer noch nur so mittelgut. Da sich im Vergleich zu letzter Woche die Themen nicht geändert haben, verfängt auch bei uns keine richtige Diskussion. Wir verlaufen uns dadurch auf etlichen Irrwegen, versuchen Gero einzufangen und sind zu schnell zu albern, um wirklich einen geordneten Podcast auf die Füße zu stellen. Seht es uns nach.

Foto: Matze Koch

On Air:

avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!