Hallo, Bundesliga! Kann losgehen mit uns.

Dirk Zingler musste vor dem Anpfiff etwas tun, was er an Spieltagen lieber meidet: Vor die Kameras treten. Geschäftsmäßiges Gewusel, ein Lothar Matthäus, und die Fernsehteams übernehmen breite Randstreifen des Wohnzimmers. Ich glaube nicht, dass derjenige, der Dirk Zingler vor dem Spiel interviewt hat, auch nur einen lausigen Cent auf Union gesetzt hat. Ich bin mir umgekehrt ziemlich sicher, dass Dirk heute als der stolzeste und glücklichste Mensch der Welt vom Hof gegangen ist. Das war ein Erdbeben von einem Fußballspiel.

Union Berlin ist wieder da!

Union gewinnt das Spiel gegen den FC St.Pauli, und ab dem dritten Tor wundert sich das Heimpublikum eigentlich nur noch. Das mündet in den Gesang “Union Berlin ist wieder da!”, der exakt zwei Minuten vor dem Gegentor angestimmt wird. Karma womöglich, damit wir nicht übermütig werden. Aber das Gefühl hält trotzdem an: Was Urs Fischer da in vergleichsweise kurzer Zeit auf den Platz zusammengefügt hat, ist bemerkenswert. Stabilität, Besonnenheit, aber auch allerhand geplatzte Knoten. Und Sebastian Andersson. Aber das habe ich ja gleich gesagt :)